Alocasia sanderiana hat metallisch glänzende hängende Blätter mit weißen Adern und weiße eingebuchtete Blattränder.

Licht: eher schattig

Temperatur: viel Wärme das ganze Jahr über

Feuchtigkeit: bei Bodenwärme gerne nasse Füße, bei kaltem Boden aber Gefahr der Fäule! Braucht hohe Luftfeuchtigkeit!

Vermehrung: Aussaat, Ausläufer oder Teilung des Wurzelstocks (letzteres kann dauern...)

Dünger: von Mai bis Oktober alle 14 Tage Flüssigdünger

Umpflanzen: alle paar Jahre im späten Winter. Die Erde sollte groben Torfmull enthalten, der Topf eine gute Drainage haben.

Anfällig für: Spinnmilben, Thripse, Wollläuse

Alocasia sanderiana
Alocasia sanderianaQuelle: Sandra
Die Blüte der Alocasia sanderiana
Die Blüte der Alocasia sanderianaQuelle: Dennis M