Die Belladonnalilie, ein Zwiebelgewächs aus Südafrika wird oft mit ´Hippeastrum´ verwechselt, hat aber keinen hohlen Blütenschaft wie dieser. Ihre trompetenförmige Blüten (August/September) blühen meist hintereinander auf und duften angenehm. Die Sorten haben verschiedene Blütenfarben.

Licht: volle Sonne. Da sie als Freilandpflanze nur in mildem Klima gedeiht, wird sie meist in Töpfen kultiviert. Im Sommer braucht sie einen geschützten Platz im Freien, im Winter einen hellen, kühlen im Inneren. Fällt die Blüte in schlechte Witterung, kann sie solange ins Zimmer.

Temperatur: 18 °C, im Winter nicht unter 5 °C

Feuchtigkeit: mäßig, im Winter recht trocken

Vermehrung: meißt durch Brutzwiebeln. Auch aus Samen, blühfähige Pflanzen werden aber erst nach 3-5 Jahren erzielt.

Erde: nahrhafte, mittelschwere, mit Sand vermischte Erde oder Einheitserde

Dünger: Im Wachstum alle 2 Wochen 0,2%ig düngen.

Umpflanzen: Alle 3 Jahre umtopfen.

Höhe: 60 cm

Blütezeit: August-September

Amaryllis belladonna
Amaryllis belladonnaQuelle: Chrisiax
Die Blüte der Amaryllis belladonna
Die Blüte der Amaryllis belladonnaQuelle: Chrisiax