Wunderschöner Kleinstrauch aus dem subtropischen Klima Südostasiens und Südchinas. Die Gattung Aglaia gehört zur Familie der Mahagonigewächse (Meliaceae) und umfasst mehr als 100 Arten. Die Bäume wachsen bevorzugt in tropischen und subtropischen Wäldern Südost-Asiens, Australiens und des Pazifikraums. Findet auch immer mehr Verbreitung in Hawaii, Florida und Kalifornien. Einige Arten sind wichtige Nutzhölzer, andere haben essbare Früchte, duftende Blüten oder medizinisch verwendbare Inhaltsstoffe. Sehr aromatische Pflanze, die z.B. zur Parfümierung v. Tee oder Zigaretten bzw. in der Parfümindustrie selbst verwendet wird. Auch hat sie eine Bedeutung in Asien als Heilpflanze für verschiedene Krankheiten

Licht: Verträgt volle Sonne bis lichter Schatten, sollte jedenfalls sehr hell stehen. Im Innenraum hellstmöglich.

Temperatur: Im Sommer warm, im Winter kühler (ca. 10-15°, jedenfalls frostfrei).

Feuchtigkeit: Luftfeuchtigkeit ist wichtig, im Winter wenn möglich keine Heizungsluft. Bei ausreichender Helligkeit verbraucht sie im Sommer einiges an Wasser, im Winter sind die Gießintervalle länger, je nach Temperatur und Helligkeit.

Vermehrung: vegetativ aus halbverholzten Stecklingen

Erde: torffreie, lehm- oder tonversetzte Erde, PH-Wert im neutralen Bereich sonstige Substrate: gedeiht wunderbar in Hydrokultur im Substrat aus Lavagranulat, Bims und Zeolithe (Zeostrat, Zeobon,...)

Dünger: mit handelsüblichen Düngern

Umpflanzen: sobald die Wurzeln stärker zum Vorschein kommen

Aglaia pinnata
Aglaia pinnataQuelle: choci
Aglaia pinnata blühend
Aglaia pinnata blühendQuelle: choci
Die Blüten im Detail
Die Blüten im DetailQuelle: choci