Die großen, hellgrünen, glatten Blätter des in Regenwäldern heimischen Farns bilden eine trichterförmige Rosette. Die Sorte ´Fimbriatus´ hat eingeschnittene Blätter.

Licht: Halbschatten, vor direkter Sonne schützen. Gewünscht wird ein heller, jedoch nicht vollsonniger Standort im Zimmer bei üblichen Raumtemperaturen.

Temperatur: 20 °C, im Winter mindestens 16 °C

Feuchtigkeit: Mit weichem Wasser auf gleichmäßige Feuchtigkeit achten, dabei Staunässe vermeiden. Während der warmen Jahreszeit Blätter ab und zu mit Wasser besprühen. Im Winter Wassergaben etwas einschränken. Auf eine hohe Luftfeuchtigkeit achten.

Vermehrung: durch Sporen, die bei 20-25 °C keimen. Die Anzucht dauert lang.

Erde: brockiger Torfmull mit Sphagnum mit Lauberde

Dünger: Während der Wachstumsperiode alle 2-4 Wochen 0,1%ig düngen.

Umpflanzen: Im Frühjahr wird in ein lockeres, humoses Substrat umgetopft.

Asplenium nidus
Asplenium nidusQuelle: Blumen-Bella