Diese Agavenart wächst in fast allen warmen Gebieten unserer Erde meist verwildert und kann bis 3 m Durchmeser erreichen. Bei uns wird sie oft als Kübelpflanze kultiviert, die mit jedem Jahr größer und schöner wird. Allerdings blüht sie meist nur in botanischen Gärten. Nach der Blüte stirbt die Hauptrosette ab. Die gewöhnliche Art ist grün. Ab und zu werden im Handel auch die gestreiften Sorten ´Mediopicta´, ´Aureovariegata´ und ´Argenteovariegata´ angeboten. Bedingt durch die enorme Größe ist eine Pflege im Zimmer nur bei jungen Pflanzen sinnvoll.

Licht: volle Sonne. Im Sommer stellt man die Pflanze auf eine geschützte Terrasse im Freien. Im Winter muß sie unbedingt hell und kühl stehen. Sie braucht dann möglichst viel Licht und nur wenig Wasser.

Temperatur: im Winter mindestens 2 °C, im Sommer jede Temperatur

Feuchtigkeit: Im Winter kaum, im Sommer reichlich gießen, wenn die Erde trocken ist

Vermehrung: Durch Abtrennen der Jungpflanzen, die sich am Fuß der Mutterpflanze in reichem Maße bilden. Oder durch Aussaat.

Erde: Einheitserde mit 50% Gartenerde und Sand mischen

Dünger: Gedüngt wird wenig oder nur äußerst sparsam, um den enormen Wuchs in Grenzen zu halten.

Agave americana 'Variegata'
Agave americana 'Variegata'Quelle: Kleiner Baum