Diese Aloe stammt aus den Trockengebieten in Madagaskar und Südafrika. Die Blätter wachsen meist ohne Stiel rosettenartig nahe am Boden, sind sehr fleischig und haben seitliche Dornen. Nach mehreren Jahren bilden sich traubige Blütenstände mit sehr vielen Blüten. Aloe vera ist nicht nur als Zimmerpflanze, sondern auch auch als Heilpflanze sehr bekannt. Das Gel in ihren Blättern kann zur Wundheilung und für kosmetische Zwecke verwendet werden. Bei Bedarf einfach ein Blatt kappen und das Gel heraus drücken.

Licht: hell bis vollsonnig, bei zu wenig Licht vergeilt die Pflanze.

Temperatur: im Sommer um die 25°C, im Winter 5 - 10°C

Feuchtigkeit: Wenig gießen, da sie wie alle Sukkulenten viel Wasser in ihren Blättern speichert. Bei zu viel Wasser droht Fäulnis.

Vermehrung: die zahlreich wachsenden Kindel ab einer Größe von einigen Zentimetern umtopfen.

Erde: durchlässiges Substrat, Kakteenerde ev. gemischt mit Steinchen und Sand.

Dünger: Kakteendünger wenn gewünscht sehr selten und nur im Sommer

Anfällig für: Wollläuse, Wurzelläuse

Aloë vera
Aloë veraQuelle: Rafael
Die Blüte der Aloë vera
Die Blüte der Aloë veraQuelle: Paulwurf