Der epiphytisch-hängende Kaktus aus Argentinien und Bolivien hat flache oder 3kantige Glieder und 1-6 Randdornen pro Areole.

Licht: viel Licht, keine volle Sonne

Temperatur: immer ziemlich warm (im Sommer im Freien), mindestens 18 °C

Feuchtigkeit: mäßig, im Okt./Nov. weniger gießen. Eine winterliche Ruheperiode ist nicht erwünscht, doch sollte man sie, damit sie blüht, etwa ab Oktober zwei Monate etwas trockener halten. Gegossen wird ausschließlich mit kalkarmem Wasser, denn die Pflanzen verlangen einen niedrigen pH-Wert. Auch im Winter häufig sprühen.

Vermehrung: durch Stecken abgeschnittener Glieder, die zuvor abtrocknen müssen.

Erde: Bromelienerde, faseriger Torf oder eine andere saure, humose und durchlässige Mischung, pH-Wert 4,5-5,5

Dünger: Von April bis September alle 4 Wochen 0,1%ig düngen.

Blütezeit: Im Winter erscheinen viele blaßorangefarbige, 1,5 cm lange Blüten.

Anfällig für: Wollläuse

Acanthorhipsalis monacantha
Acanthorhipsalis monacanthaQuelle: marcu
Acanthorhipsalis monacantha
Acanthorhipsalis monacanthaQuelle: marcu