Die krautigen, kurzstämmigen Pflanzen haben große, herzförmig-längliche Blätter. Der meist gerade gelbe Blütenkolben ist von einem breit-herzförmigen dunkelroten, orangefarbenen oder weißen Hochblatt umgeben.

Licht: Halbschatten, keine volle Sonne. Die Pflanzen brauchen einen hellen, nichtsonnigen Standort.

Temperatur: 18-22 °C, im Winter mindestens 15 °C

Feuchtigkeit: mäßig gießen, im Winter weniger. Während des Wachstums reichlich mit chlorfreiem, weichem, zimmerwarmen Wasser gießen. Im Winter trockener halten und kühler stellen, das regt die Knospenbildung an. Immer auf relativ hohe Luftfeuchtigkeit achten.

Vermehrung: durch Teilen großer Pflanzen oder aus Stammstecklingen bei 25-30 °C Bodenwärme. Auch Aussaat ist möglich.

Erde: grobe, lockere, kräftige Humuserde, Einheitserde mit viel Torf oder Torfkultursubstrat. Flache Pflanzgefäße verwenden.

Dünger: Im Sommer alle zwei Wochen 0,2%ig düngen.

Umpflanzen: Umpflanzen all 2-3 Jahre im März/April.

Blütezeit: Februar-Juli

Anthurium andreanum mit roten Hochblättern
Anthurium andreanum mit roten HochblätternQuelle: blumenbiene (CC BY 2.0)
Weißes Hochblatt
Weißes HochblattQuelle: kunstlichter.net