Die aus Südamerika stammende Pflanze hat ein dunkelgrünes Blatt mit einem auffallend hellen Nerv. Die samtartige Behaarung verleiht der Pflanze eine sehr dekorative Ausstrahlung.

Licht: Hell bis halbschattig, keine direkt Sonne

Temperatur: 20-25°C, nicht unter 16°C. Bei zu kalten Wurzeln können Wachstumsstörungen auftreten.

Feuchtigkeit: mit weichen Wasser mäßig feucht halten. Sie sollte besprüht werden, allerdings nicht zu oft, sonst faulen die neuen Blätter. Die ideale Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 60% und 80%.

Vermehrung: durch Teilung

Erde: mäßig saure Erde, ideal ist grober Torf mit Nadel- oder Lauberde vermischt, pH 5,0- 5,5, auch Einheitserde

Dünger: Im Wachstum alle 2 Wochen 0,1% Düngen

Höhe: bis zu 1m

Anfällig für: Schildläuse, Spinnmilben

Calathea zebrina
Calathea zebrinaQuelle: Gaensefuss
Calathea zebrina
Calathea zebrinaQuelle: Gaensefuss