Von den ca. 400 Clerodendrum-Arten sind nur wenige in Kultur. Die bekannteste davon ist Clerodendrum thomsoniae, früher auch gerne poetisch "Liebe in Unschuld" genannt. Sie hat schneeweiße Kelchblätter, aus denen die intensiv roten Blüten hervorschauen. Es handelt sich um einen kräftigen Schlingstrauch, der in seiner afrikanischen Heimat bis zu 4 m hoch klettern kann. Im Handel wird sie durch Hemmstoffe chemisch gestaucht und als Busch angeboten.

Licht: Sehr hell, aber keine pralle Sonne

Temperatur: Ganzjährig warm. Da Cleordendrum Heizungsluft nicht gut verträgt, sollte man ihn zwischen Dezember und Mitte Februar kühl bei 12°C überwintern. Zu diesem Zeitpunkt beginnt seine Vegetationspause und das Laub wird abgeworfen. Im Frühjahr wird er zurück geschnitten, evtl. umgetopft und wärmer gestellt, worauf bald der neue Austrieb mit neuen Blütenansätzen erscheint.

Feuchtigkeit: Nur enthärtetes, zimmerwarmes Wasser verwenden und Pflanze leicht feucht halten. Für hohe Luftfeuchte sorgen, da es sonst zu Blüten- und Knospenfall kommen kann.

Vermehrung: Durch Stecklinge im Mai in einem beheizten Vermehrungsbeet.

Dünger: Von März bis August wöchentlich düngen.

Umpflanzen: Im Frühjahr bei Bedarf umtopfen.

Blütezeit: März bis September

Anfällig für: Blattfall

Clerodendrum thomsoniae
Clerodendrum thomsoniaeQuelle: Flower61