Die Chamaedorea elegans ist wohl die bekannteste Verwandte der Pacaya-Palme. Genau wie die Chamaedorea elegans besticht auch sie durch ihr Aussehen und ihre Pflegeleichtigkeit. Sie hat einen schönen Wuchs mit eleganten, dunkelgrünen Wedeln und einen im ausgewachsenen Alter, bis zu 4,5m hohen, geringelten Stamm. Im jungen Alter ist sie eine sehr attraktive Zimmerpalme. Unter anderem besticht sie auch durch ihr schnelles Wachstum, ihre gute Anpassungsfähigkeit an nicht allzu helle Standorte und essbare Blütenstände! Sie stammt aus den Regenwäldern Mittel-und Südamerikas.

Licht: Hell-halbschattig, ohne direkte Sonne. Auch gut schattenverträglich.

Temperatur: Ganzjährig zwischen 20 und 25°C

Feuchtigkeit: Mäßig feucht halten. Ab und zu besprühen damit für Luftfeuchtigkeit gesorgt wird.

Vermehrung: Durch Samen die man 24 h in lauwarmen Wasser einweicht und dann in Perlite oder Kokohum aussäht. Samen müssen allerdings sehr frisch sein da die Samen der Chamaedoreas schnell ihre Keimfähigkeit verlieren. Für hohe Luftfeuchtigkeit und eine konstante Temperatur von ca. 25°C sorgen. Wenn die Samen frisch sind dann keimen sie schon nach einer Woche.

Erde: Sehr gut durchlässiges Substrat. Zu viel Nässe an den Wurzeln führt zu Wurzelfäule.

Dünger: von Mai bis Oktober einen Palmen- oder Grünpflanzendünger verwenden.