Diese kleinlaubige, rankende, ursprünglich aus den Tropen stammende Pflanze, ist eine neue japanische Hybridzüchtung der Diplandenia sanderi (Mandevilla sanderi). Im Gegensatz zu dieser ist sie viel pflegeleichter, robuster und blühfreudiger. Ihre Blätter haben eine Wachsschicht, die sie vor Schädlingen und Pilzkrankheiten schützt. Die scharlachroten, trompetenförmigen Blüten mit gelben Schlund erscheinen von April bis November, bei guter Haltung (Wintergarten, konstant über 15°C) sogar ganzjährig. Die Pflanze kann bis zu 3m hoch werden und braucht eine Rankhilfe. Eigentlich ist dieser immergrüne Schlinger eine Balkon- bzw. Kübelpflanze, aber auch als Zimmerpflanze interessant.

Licht: verträgt volle Sonne als auch Halbschatten.

Temperatur: kommt gut mit Hitze zurecht, ebenso mit Regenwetter. Frostempfindlich! Überwintern bei 10-15°C (heller Standort)

Feuchtigkeit: dank der Speicherwurzeln macht ihr gelegentliche Trockenheit nichts aus. Die Erde nach jedem (eher sparsamerem) Gießen abtrocknen lassen. Im Winter trockener halten und kühler stellen.

Vermehrung: von der ursprüngliche Art (Dipladenie) kann man ganzjährig, durch Kopf- bzw. Triebstecklinge, Ableger gewinnen.

Erde: lockere, humose Blumenerde (Balkon- und Kübelpflanzenerde)

Dünger: Im Sommer alle zwei Wochen düngen.

Umpflanzen: Umpflanzen all 2-3 Jahre im März/April in einen geringfügig größeren Topf. Verträgt Rückschnitt.

Dipladenia 'Sundaville Red'
Dipladenia 'Sundaville Red'Quelle: sonja lotte
Dipladenia 'Sundaville Red'
Dipladenia 'Sundaville Red'Quelle: sonja lotte