Die relativ seltene Pflanze aus dem südlichen Afrika hat eine sukkulente oberirdische Zwiebel mit grünen Zwiebelschalen. Die filigran verzweigten Triebe können mehrere Meter lang werden und klettern mit den abstehenden Seitentrieben. An den Trieben bilden sich grünweißliche, 6-8mm große Blüten. Im Sommer sterben die Triebe ab und die Pflanze hält eine Ruhezeit.

Licht: volle Sonne, nur die Zwiebel sollte etwas beschattet sein.

Temperatur: warm, in der Ruhezeit etwa 20 °C

Feuchtigkeit: In der sommerlichen Ruhezeit nicht gießen. Erst wenn im Winter neue Triebe erscheinen wieder sehr mäßig gießen und dann bei stärkerem Wachstum etwas mehr gießen.

Vermehrung: Erfolgt durch Abtrennen der Brutzwiebeln,oder durch Aussaat.

Erde: Nahrhaftes, gut durchlässiges Substrat (Normale Blumenerde mit etwas Sand genügt)

Dünger: Während des Wachstums einmal im Monat

Umpflanzen: Alle 2-3 Jahre im Sommer, wenn die Triebe abgestorben sind.

Bowiea volubilis
Bowiea volubilisQuelle: Dave Pape (CC BY 2.0)