Neueste Beiträge

Seiten1 2 3 ... 10
1
Allgemeine Fragen... / Re: Suche Tipps für Substratmi...
Letzter Beitrag von wurm - Gestern um 21:28:23
Hallo,

habe leider wenig Erfahrung mit selbst-gemischten Substraten. Würde von Stoffen mit hoher biologischer Aktivität (Wurmkompost/Planzerde) abraten bzw. nur geringe Mengen nutzen, da du sonst Probleme mit Trauermücken bekommst.

Bims ist ein super Material für Substrate, habe teilweise meine Sukkulenten in reinen Bims gepflanzt. Würde nur gröbere Körner, um 5 mm nutzen und den feinen Staub raus sieben.

Kohle in Erden ist umstritten. Falls Kohle in die Erde kommen soll, dann lieber in geringen Mengen, damit keine Pflanzenschäden entstehen.



Pinienrinde ist deutlich besser als Rindenmulch, da diese sich wesentlich langsamer zersetzt. Kenne Pinienrinde eher als Mulchmaterial.
2
Allgemeine Fragen... / Suche Tipps für Substratmischu...
Letzter Beitrag von WoodnStock - 01. Juli 2020, 14:55:17
Hallo Zusammen,
ich würde gerne mein Substrat selbst anmischen und hätte dazu ein paar Fragen. :)
An Pflanzen habe ich hier ein paar Palmen, Efeututen & eine Monstera.

Laut Google wird häufig eine  60 : 40 Mischung empfohlen (je nach Gießverhalten):
60: z.B Kokosfasern + Anteil Wurmhumus / Pflanzenerde
40, Beschwerung + Belüftung / Drainage: z.B Lavagestein / Bims / Perlit / Pinienrinde / Blähton
Sowie manchmal Aktivkohle als Zusatz zur ,,Reinigung".

Welchen Vorteil hat Pinienrinde gegenüber dem Rindenmulch?

Welche Größe empfiehlt sich für Bims, Pinienrinde und co.?
Spontan würde ich 0-5mm schätzen.

Ist Aktivkohle nicht eher schädlich im Substrat? Mit den unzähligen Poren hat Aktivkohle zwar eine große Oberfläche und dadurch eine super Filtereigenschaft, jedoch müsste diese auch die Mineralien / Nährstoffe beim Wässern der Pflanze abfangen. (Nur solange, bis die Kohle irgendwann gesättigt ist)

Hab ihr evtl. noch andere Mischungsempfehlungen / Materialien?
Ton möchte ich persönlich wegen der Wasserspeicherung nicht, Torf & Torfmoose wegen der Umweltaspekte.

Ich freue mich auf die Diskussion!

VG

3
Welche Pflanze ist das? / Re: Unbekanntes Erbstück
Letzter Beitrag von Lea - 30. Juni 2020, 17:19:18
Hallo

Das ist ein Oxalis triangularis - der dreiblättrige Glücksklee

Der soll wohl eher halbschattig stehen, darum ist meine Vermutung ein Sonnenbrand
Ansonsten ist er wirklich pflegeleicht und blüht auch gerne und oft


4
Welche Pflanze ist das? / Unbekanntes Erbstück
Letzter Beitrag von CurveMaster - 30. Juni 2020, 15:10:53
Hallo zusammen und Grüße in die Runde,

mein Name ist Boris und ich bin neu in der Runde.
Seit gut fünf Jahren habe ich dieses unbekannte Erbstück in Hege und Pflege was mir
auch bisher ganz gut gelungen ist.



Kann mir jemand von Euch weiterhelfen mit der Identifizierung?

Sie hat so ihre Eigenarten, nur in letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass Stengel und Blätter
nicht mehr einfach nur mit der Zeit vertrocknen, sondern "verbrannt" aussehen.
Die Blume steht seit über zwei Jahren an gleicher Stelle, also Bedingungen eher unverändert.
Auch sind meiner Meinung nach die weißen Punkte auf den Blättern neu, bzw sie sind mir ggf vorher nicht aufgefallen.





Ich danke Euch schonmal vorab für Eure Hilfe  :D

Beste Grüße
Boris
5
Krankheiten & Schädlinge / Schädlinge an diversen Pflanze...
Letzter Beitrag von schocki_locki - 30. Juni 2020, 11:28:11
Hallo,

bei mir sind diversen Pflanzen vom gleichen Schädling befallen - vorrangig Grünlilien.
Es handelt sich um winzige, meist eher längliche schwarze, offensichtlich Pflanzensaft saugenede Schädlinge.
Wie werde ich die auf den bislang erst wenig befallenen Pflanzen dauerhaft wieder los?


Danke für eure Hilfe!
Beste Grüße
6
Mitglieder stellen sich vor / Hallo aus ...Polen
Letzter Beitrag von tulipkapy - 29. Juni 2020, 22:52:59
Witam  wszystkich serdecznie i  mam  nadzieję,że   przyjmiecie  mnie  do  swojego grona a jężyk nie bęzie  stanowił  dla nas  problemu.
Kocham  rośliny,domowe  szczególnie i mam ich  sporą  kolekcję.Bęe potrzeboiwała  Waszych  porad   może?
Pozdrawiam serdecznie

Tulip
7
Erfahrungsberichte / Re: Tomaten
Letzter Beitrag von Lutz - 29. Juni 2020, 10:06:47
Man sagt so ca.10 Liter Wasser pro Pflanze. Kann auch mehr sein.
8
Tipps, Tricks & Infos / Re: Kranke Banane
Letzter Beitrag von Vroni - 22. Juni 2020, 11:11:51
Hallo

Zitat von: monsteragil am 22. Juni 2020, 01:54:41Ich würde es mal mit Backpulver probieren,
Mit Backpulver würde ich auf keinen Fall in die Nähe eines Pflanztopfes kommen. Das muss ja den pH-Wert des Substrat völlig kaputtmachen. Backpulver ist stark basisch, für die allermeisten Pflanzen sollte das Substrat aber im leicht sauren Bereich sein.

LG
Vroni
9
Mitglieder stellen sich vor / Re: Ich bin neu hier :)
Letzter Beitrag von Amelie - 22. Juni 2020, 10:22:45
Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. Schön das du zu uns gefunden hast.

Liebe Grüße
Amelie
10
Tipps, Tricks & Infos / Re: Balkonkästen mit Wasserspe...
Letzter Beitrag von Amelie - 22. Juni 2020, 10:18:57
Danke für deine Antwort, hat sich aber schon lange erledigt, da der Beitrag von 2018 ist ;)

Gruß
Amelie
Seiten1 2 3 ... 10