Neueste Beiträge

Seiten 1 2 3 4 5 ... 10
21
Mitglieder stellen sich vor / Re: Hallo zusammen
Letzter Beitrag von tulpe90 - 13. Mai 2021, 11:52:16
Hallöchen zusammen,

ich bin auch neu auf der Plattform und freue mich auf regen Austausch über die Natur, Bilder von Blumen und alles, was das Floristikherz begehrt!

Lieblingsblume wird man wohl schon an meinem Namen erkennen: Tulpe. Einfach seit dem ich klein bin die schönste Blume für mich auf der Welt, wie ist es bei euch?

Hoffe natürlich allen geht es hier gut und ihr seid gesund!

Machts gut und bis bald hoffentlich :)

LG!
22
Vermehrung und Anzucht / Re: Hilfe! Neuer Steckling läs...
Letzter Beitrag von Lea - 10. Mai 2021, 06:33:22
Hi
Wenn es ein unbewurzelter Steckling ist, der frisch geschnitten wurde, ist die Reaktion klar
Der Steckling wird erstmal alle Kraft ins Wurzelwachstum stecken, und somit aber die Blätter vernachlässigen, weshalb die schon mal hängen oder sich kräuseln können
Viel Licht und Wärme von unten begünstigen das Wurzelwachstum. Substrat sollte feucht sein, aber nicht nass - Perlite hat immer eine gewisse Restfeuchte - vielleicht sprühst du einfach nur von oben

Stellen die weiß sind können selbst kein Chlorophyll produzieren und müssen von der Pflanze mitversorgt werden - diese ist im Moment aber mit dem Ausbau neuer Wurzeln beschäftigt und mit dem Erhalt des eigenen 'Lebens' weshalb das weiß ziemlich sicher braun wird, da es eben als 'nicht Produzent' von Nährstoffen sowieso mal unwichtig aus Pflanzensicht ist.
23
Vermehrung und Anzucht / Hilfe! Neuer Steckling lässt B...
Letzter Beitrag von Deliciosa - 10. Mai 2021, 02:26:01
Hallo ihr lieben,

Ich bin seit gestern stolze Besitzerin eines monstera deliciosa variegata (Kopf)-Stecklings. Leider lässt sie heute den Kopf ganz schön hängen und ich meine, die braunen Spitzen wären gestern auch noch nicht da gewesen. Der Steckling kam im Perlite-Topf und wurde laut Mitarbeiterin im Garten-Center gestern geschnitten. Sie sagte mir auch, ich müsse nur alle zwei Wochen ,,einen Schluck" Wasser nachgießen und die Pflanze ansonsten ignorieren. Leichter gesagt, als getan...

Bei mir steht sie nun im Bad, ca einen halben Meter vom West-Fenster. Dort bekommt sie nur gegen Abend 2-3 Stunden Sonne, ist allerdings auch von anderen höheren Pflanzen geschützt.

Heute bin ich kurz in Panik verfallen und habe noch mal ein bisschen Wasser nachgegossen, ich hoffe, das ist nicht zu dramatisch. Bei dem perlite Zeug fühlt es sich immer so trocken an oben.

Nun meine Frage: Ist das eine ganz normale Reaktion auf den Stress oder besteht Handlungsbedarf? Gestern auf dem Heimweg war es ganz schön windig. Kann das Ursache des Problems sein?

Ich bin dankbar für jeden Tipp und jeden Ratschlag, der mir dabei hilft, meine kleine Schönheit gesund übern Berg zu bringen.

Liebe Grüße
Sophie

P.s.: fotos kann ich leider nicht hochladen am Handy, versuche es morgen am PC
24
Allgemeine Fragen... / Re: Yuccas sind nun draußen
Letzter Beitrag von Pinelly - 09. Mai 2021, 20:48:57
So jetzt stehen meine drei auch draußen
25
Krankheiten & Schädlinge / Re: Schefflera hat braune Flec...
Letzter Beitrag von enidan123 - 07. Mai 2021, 10:53:26
Bisher ist es tatsächlich nur das eine Blatt (das jüngste). Das mit den Wassertropfen kann auf jeden Fall sein. Da werde ich in Zukunft mehr drauf achten. Ansonsten beobachte ich mal weiter, ob die neuen Blätter auch braune Stellen bekommen oder nicht.
Auf jeden Fall vielen Dank für deine Hilfe! :-)
26
Allgemeine Fragen... / Re: Frage zu Nestfarn und Porz...
Letzter Beitrag von Lea - 07. Mai 2021, 09:41:09
Hi
Hoya gehen sehr gut in Seramis hab ich bemerkt aber bestimmt auch in Leca.
Wichtig ist nur, das sie ausreichend Licht bekommen.

27
Krankheiten & Schädlinge / Re: Schefflera hat braune Flec...
Letzter Beitrag von Lea - 05. Mai 2021, 06:48:36
Wenn es wirklich nur ein Blatt ist, würde ich mir keine großen Sorgen machen
Vl hast du es beim Sprühen erwischt, als es noch ganz jung war, die Wasserperlen blieben darauf stehen und die Sonne hat diese Stellen verbrannt.
Schefflera allgemein ist etwas zickig wenn ihr was nicht passt, also so gut versuchen die übliche Pflege bei zu behalten.
28
Krankheiten & Schädlinge / Re: Glückskastatnie verliert B...
Letzter Beitrag von Lea - 05. Mai 2021, 06:43:45
Stimme Pinelly zu
Thripse oder Spinnmilben - oder gleich beides
Vor allem, wenn sie nie ein Problem mit dem Standort hatte, würde ich bei dem aprupten Blattfall und den Fotos davon aussgehen
Siehst du irgendwo am Blattansatz oder am Stamm bzw auf der Erde kleine ganz feine Netzchen ? Dann sind es Spinnmilben
Am zweiten Bild sieht man ganz gut die Fraßstellen
kleine mm große weiße (Larven) längliche bis schwarze (adulte) Tiere sind Thripse. Die fressen ebenfalls den Zellsaft, das Blatt bekommt dann durchscheinende Stellen bis es nicht mehr versorgt wird und abfällt.
Pflanzen sondern diese 'Guttationsperlen' auch ab wenn Schädlinge da sind, oder wenn sie blühen - Stress muss nicht immer negativ sein, von daher kannst du auch davon ausgehen das es einer der Gründe für diese Tropfen ist.

BTW unsere Pachira stand Südwest, direkt beim Fenster - hatte den ganzen Vormittag Sonne satt und im Hochsommer schon gut und gerne 35 - 40°.
Sieht man sich den Naturstandort an (Mexiko bis ins nördliche Brasilien) so wird klar, das sie mit Hitze kein Problem hat - sie mag übrigens auch gerne eine relativ hohe LF - unsere kam mit dem täglichen sprühen im Sommer super zurecht.

Sieh dir mal ganz genau die Blattunterseite an, vl findest du etwas.
29
Krankheiten & Schädlinge / Re: Glückskastatnie verliert B...
Letzter Beitrag von Pinelly - 04. Mai 2021, 23:05:07
Hi, sieht nach Ungeziefer aus. Auf dem zweiten Bild das könnten Nester sein. Hol dir mal was zum gießen gegen Spinnmilben und Blattläuse
30
Krankheiten & Schädlinge / Re: Glückskastatnie verliert B...
Letzter Beitrag von Kate MacLila - 04. Mai 2021, 16:36:57
Hallo Enidan,

ich bin selbst auch seit Jahren Besitzerin einer Pachira Aquatica. Da sie pralle Süd-Sonne nicht so mag, ist die Schattierung vermutlich nicht das Problem. Meine steht Ost-Süd, näher am Ostfenster, etwas Abstand zum Südfenster, wenns ganz heiß ist, kann ich noch mit einem Papierrollo etwas zusätzlich Schatten machen. Sie schwitzt, wenn es ihr zu warm wird. Das sind die Tröpfchen, die Du auch siehst. Die sondert sie ab, wenn sie Stress hat.
Du kannst gerne mal die Suchfunktion hier im Forum oben rechts benutzen, es gibt schon viele Fragen und Erfahrungsberichte zu dieser Pflanze. Die Probleme sind fast immer dieselben.

Interessant wäre mal ein Bild Deiner ganzen Pflanze sehen zu können.

Du könntest mal mit einer Sprühflasche die Blätter einnebeln, dann siehst Du ob sie kleine Gespinste an den Blattknospen hat, die auf Spinnmilben hinweisen. Spinnmilben bekommt sie nämlich gern.

Nächste Frage: da wo sie Blätter verliert, treibt sie auch gleich wieder neu aus?

Die Pachira möchte hell, aber nicht sehr warm stehen, das finde ich im Wohnraum einfach schwierig zu ermöglichen.

Sie mag nicht zu viel Wasser, sie speichert nämlich das Wasser in ihrem Stamm. Falls er geflochten ist, wird es ihr irgendwann zu eng, denn die Stämme entwickeln sich ja, dehnen sich aus. Dann bleibt nur, die Flechtung aufzumachen, bevor die Stämme sich gegenseitig Quetschungen zufügen.

Düngen ist auch noch wichtig.

Seiten 1 2 3 4 5 ... 10