Neueste Beiträge

Seiten1 2 3 ... 10
1
Allgemeine Fragen... / Re: Pflanzen online kaufen?
Letzter Beitrag von WernM - Gestern um 22:03:39
Ich selbst habe nichts gegen das online Kaufen von Pflanzen, tue es aber fast nie. Pflanzen online zu bestellen ist an sich eine großartige Möglichkeit, wenn man nicht so mobil ist. Es gibt viele tolle Seiten und Apps, die eine große Auswahl an Pflanzen anbieten. Einige Dinge, die man beachten sollte, sind die Lieferbedingungen, um sicherzustellen, dass die Pflanze rechtzeitig ankommt. Auch der Zustand der Pflanze ist wichtig. Stellen Sie sicher, dass die Pflanze keine Schädlinge oder Pilzinfektionen hat. Ich bestelle aber gerne andere Sachen die mit Pflanzen zu tun haben online. Ich habe z.B. eine Tageslichtlampe für Pflanzen gekauft.

Nicht alle Pflanzen brauchen direktes Sonnenlicht, aber sie brauchen etwas Licht. Wenn du nicht viel Sonnenlicht in deiner Wohnung hast, solltest du eine Tageslichtlampe für Pflanzen in Betracht ziehen.

Bevor du eine Tageslichtlampe für Pflanzen kaufst, solltest du unbedingt solche Testberichte https://www.tageslichtlampetest.com/tageslichtlampe-pflanzen-test/ lesen. So kannst du dir ein Bild davon machen, was andere Leute über das Produkt denken.
2
Erfahrungsberichte / Re: Usambaraveilchen im Selbst...
Letzter Beitrag von Lea - Gestern um 15:26:06
Ich hab 75 Nopsen und hab mein System dafür bereits gefunden. Ich hab alle im Orchitop mit Orchideen Substrat also Rinde Ton Gemisch. Im Endeffekt muss jeder seine Methode finden mit der er am besten zurecht kommt.
Was die Veilchen betrifft so hab ich sie auch ne Woche trocken bevor ich wieder auf 3 cm aufgieße und nachdem es aufgesaugt ist ne Woche oder 10 Tage warte bis zum nächsten Mal auffüllen :)
Für mich passt es und die Blütenflor spricht für sich. Gesunde Blätter wie auch Wurzeln sprechen für sich
3
Erfahrungsberichte / Re: Usambaraveilchen im Selbst...
Letzter Beitrag von Bianca085 - Gestern um 12:07:48
Hallo Lea,


Du hast ja schnell geantwortet. Also meinen Phalanopsis geht es gut die sind schon seit ca 10 Jahren in solchen Bewässerungstöpfen. Vieleicht macht der Unterschied was für ein Substrat man wählt.
Ich habe von Seramis dieses Orchideen-Substrat welche überwiegend aus Borcken/Rinden Stücken besteht. Ich hab da die Vernutung, dass durch dieses Grobkörniges Substrat nicht so viel Wasser hochgezogen wird als würde eine Pflanze mit Erde darin sitzen.
Also wirklich alle Orchideen von mir sitzen in diesem Substrat und Bewässerungstöpfen:


Die Rechte hat auch schon ein Kindel gebildet. Naja vieleicht ist das auch abhängig wie viel man gießt und wie lange man dann nicht gießt. Auf jeden Fall ist bisher nur eine in den 10 Jahren eingegangen.
Anfangs hab ich auch einmal im MOnat getaucht aber das hab ich irgendwann sein lassen und sie leben immer noch. ^^

Hier habe ich noch das Bild gefunden von dem Nachwuchs der Oberen die auch schon wieder Nachwuchs hat.




Gruß Bianca

4
Erfahrungsberichte / Re: Usambaraveilchen im Selbst...
Letzter Beitrag von Lea - Gestern um 11:03:10
Hallo Bianca
Danke dir
Aktuelle Bilder anbei

Die Phal wird dir auf kurz oder lang eingehen, denn die  mag die Selbstbewässerung gar nicht, ihre Wurzeln müssen abtrocknen können zwischen dem Tauchen/Gießen
5
Erfahrungsberichte / Re: Usambaraveilchen im Selbst...
Letzter Beitrag von Bianca085 - Gestern um 09:11:44
Hallo Zusammen,


Das finde ich ja mal interessant. Ich habe bisher in diesen Selbstbewässerungs Töpfen nicht viele Pflanzen kennen gelernt die diese Art Topf mögen. Den meisten Pflanzen ist es zu viel Wasser.
Also bei mir im Büro sitzen alle in solchen Töpfen aber nur eine mag es wenn ich so gieße, dass im Wasserreservoir Wasser steht vorallem im Sommer. Die anderen Zwei bekommen einmal die Wocheihr Wasser da sie sonst Schimmeln und kaputt gehen.
Also bei mir geingen bisher gut in dieser Art Topf:
- Phalanopsis
- Einblatt, Friedenslilie (Spathiphyllum)
- Grünlilie
Usambaraveilchen hatte ich als Kind auch immer eines vieleicht gedie es deswegen immer so gut. Da man als Kind dazu neigt eher öfter zu gießen als zu wenig. ^^
Dein Bild 100959 ist eine sehr schöne Pflanze.

Gruß Bianca
6
Kübel-, Garten- und Nutzpflanzen / Re: Rosmarin hat gelbe und bra...
Letzter Beitrag von *Frangipani* - 17. November 2022, 16:14:16
Ob er ersoffen ist  ;D , siehst du am ehesten an den Wurzeln. Sind sie braun und matschig war es zu viel Wasser. Das Bild an den Blättern wird ähnlich sein, wenn die Wurzeln verfaulen, kann die Pflanze ja auch kein Wasser aufnehmen...

Ich finde aber trotzdem, dass er eigentlich ganz ok aussieht
7
Kübel-, Garten- und Nutzpflanzen / Re: Rosmarin hat gelbe und bra...
Letzter Beitrag von youmube - 16. November 2022, 20:32:21
Hallo zusammen,

oh mann, ich dachte ich hätte die Benachrichtigungen an.
Danke für die Antworten.
Hm Ok, ja ich wollte ihn nach Tipp der Freundin mit Zweigen abdecken.

Ist er dann eher verdurstet oder ersoffen?

Ich dachte eben ich gieße ihn nicht mehr so häufig zum Herbst/Winter.

Nochmal Danke und sorry für die späte Antwort.
8
Kübel-, Garten- und Nutzpflanzen / Re: Rosmarin hat gelbe und bra...
Letzter Beitrag von *Frangipani* - 16. November 2022, 09:01:49
Hi Tom,
ich würde auch sagen, wirklich krank sieht der Rosmarin jetzt nicht aus. Im Herbst neigen ja auch immergrüne Pflanzen dazu Blätter absterben zu lassen.
Über Winter sollte er nur nicht im Dauernassen stehen und etwas vor Frost geschützt wäre auch gut.Aber bei den mediteranen Kräutern ist es im Winter eher das zu viel an Wasser das ihnen schadet, als Kälte.
Im Topf würde ich ihn auch im frühen Frühjahr ein oder zweimal mit einem Biodünger versorgen der nicht soviel Stickstoffanteil hat.
Grüße Frangi
9
Kübel-, Garten- und Nutzpflanzen / Re: Rosmarin hat gelbe und bra...
Letzter Beitrag von Kate MacLila - 12. November 2022, 07:24:37
Hallo,

aus meiner Sicht sieht Dein Rosmarin für die Jahreszeit ganz okay aus. Mein Rosmarin steht auch im Kübel, das macht ihm nichts aus. Auch nicht im Winter. Ich hab nicht richtig verstanden, ob Du ihn in einem Topf mit Abzugsloch stehen hast oder nicht? Weil das ist natürlich wichtig, dass überschüssiges Wasser abfließen kann, Staunässe schadet der mediterranen Pflanze auf jeden Fall.

Ansonsten würde ich das Umtopfen lieber auf den Frühling verschieben.
10
Kübel-, Garten- und Nutzpflanzen / Rosmarin hat gelbe und braune ...
Letzter Beitrag von youmube - 10. November 2022, 20:29:49
Hallo,
ich bin Tom und hab euch gefunden  ;D

Leider habe ich es nicht geschafft über die Galerie ein Foto hochzuladen.
Daher auf diese Art.

Mein Rosmarin ist ein Ableger aus dem Garten, somit sollte er Winterhart sein. Die Ursprungspflanze wächst allerdings in der Erde, nicht wie bei mir in einem Topf.
Das Problem ist, dass er nun seit 3-6 Wochen diese Verfärbung bekommt. Zunächst dachte ich er wäre überwässert und habe nicht mehr gegossen nachdem ich die Erde kontrolliert habe die meines Erachtens auch noch feucht war. Hin und wieder regnet es ja auch.
In dem Topf ist bisher keine Drenage und auch kein Innentopf.

Im Internet steht einerseits er braucht wenig Wasser, hier habe ich gefunden das er mit braunen Blättern verdurstet ist. Ich würde den Rosmarin jetzt eigentlich nochmal umtopfen in ein Gefäß mit Innentopf oder einer Steindrenage. Aber logischerweise nur wenn es sich noch rentiert.

Er war doch so schön davor und ist aus 5 cm gewachsen  :'(

Vielleicht habt ihr hier einen Rat für mich?

Grüße aus Augsburg.

rosmarin2.JPGrosmarin1.jpg
Seiten1 2 3 ... 10