Neueste Beiträge

Seiten 1 2 3 4 5 ... 10
21
Krankheiten & Schädlinge / Re: Probelem mit Pachira
Letzter Beitrag von Marienkäfer - 18. Juni 2022, 20:55:34
Hallo,wenn Du ins Netz schaust,steht da,das sie nicht so viel Wasser braucht,aber auch nicht austrocknen darf. Wie viel gießt Du denn? LG
22
Allgemeine Fragen... / Strelitzie Pflege bei abgenick...
Letzter Beitrag von KathrinW - 18. Juni 2022, 18:56:09
Hallo,
ich habe eine ca. 2,4m hohe Strelitzie (Alter mind. 6 Jahre, Standort helles Südfenster, gießen ca. 1x pro Woche mit kalkreichem Wasser :/) und ein paar Fragen.
Leider knicken immer wieder Blätter (auch innere) ab, sollte ich die Blätter an der Knickstelle abschneiden oder lieber so weit unten wie möglich ? Woran kann es liegen, dass sie abknicken ?
Außerdem hat sie einen einseitigen Schiefwuchs, wie kann ich den korrigieren, so dass sie stabiler steht (derzeit stütze ich sie an der Wand ab, auch wegen dem äußeren abgenkickten Blatt)? Sollte ich sie umtopfen ? Ich hab gelesen, dass man sie besser nicht zu oft umtopfen sollte, vor allem wenn man darauf wartet, dass sie endlich mal blüht ;)

Über Tipps wäre ich sehr dankbar.
Bilder dazu sind angehängt.  ;)   


23
Krankheiten & Schädlinge / Probelem mit Pachira
Letzter Beitrag von Hurrgah - 18. Juni 2022, 18:53:51
Hallo liebe Pflanzenexperten,

ich habe vor einiger Zeit eine Pachira im Dehner gesehen, die mir sehr gut gefiel und sie gleich mitgenommen. Mir wurde geraten sie in eine Mischung aus Plamenerde, mineralisches Substrat und Orchideenerde zu pflanzen,wenig zu gießen und an ein Fenster zu stellen.
Ich bin totaler Pflanzenanfänger und habe alles so gemacht, wie empfohlen.
Mein Pachira steht an einem Ostfenster und bekommt auch neue Blätter. Leider sehen die alten Blätter aber gar nicht gut aus und fallen ab.
Kann mir jemand anhand der Fotos vielleicht sagen was ihr fehlt ?

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.





















24
Allgemeine Fragen... / Re: Zimmerpflanzendünger mit V...
Letzter Beitrag von Bianca085 - 13. Juni 2022, 09:10:03
Es besteht auch die Möglichkeit des verbrennens der Wurzeln bei zu viel Dünger.

Was das Verfallsdatum angeht, ich hab gerade bei meinen Düngern nachgeschaut da steht auch bei keinem eines darauf.
Wie Kate schon schrieb geh ich auch davon aus dass Dünger höchstens weniger wirksam ist, wenn er älter ist.

Gruß Bianca
25
Allgemeine Fragen... / Re: Zimmerpflanzendünger mit V...
Letzter Beitrag von Kate MacLila - 12. Juni 2022, 11:43:07
Hallo,

hier mal der fachlich qualifizierte Beitrag von unserem Mitglied Eustoma zum Thema Düngen

https://www.zimmerpflanzenlexikon.info/forum/index.php?topic=8258.0

Ich hätte die Meinung, dass abgelaufener Dünger schlimmstenfalls nichts mehr bewirkt, aber nicht schadet. Und dass zu viel Dünger auf jeden Fall die Pflanzen längerfristig schädigt. Also einmal zu viel ist sicher nicht so schlimm, aber immer wieder doch. Du powerst sie aus damit. Deshalb sind auch die düngerlosen Ruhezeiten ab September bis Februar sehr wichtig.
26
Allgemeine Fragen... / Zimmerpflanzendünger mit Verfa...
Letzter Beitrag von pstein - 11. Juni 2022, 07:29:49
Haben eigentlich (flüssige) Zimmerpflanzendünger ein Verfallsdatum?
Habe hier eine ein paar Jahre alte Flasche mit flüssigem Pflanzendünger und ohne aufgedrucktes Verfallsdatum.

Ist das noch brauchbar?

Wie ist das eigentlich mit Überdüngung.
Kann es schaden etwas mehr Flüssigdünger dem Giesswasser hinzuzugeben oder kann das auch schädlich sein?
27
Allgemeine Fragen... / Re: Efeutute macht kleine Blät...
Letzter Beitrag von Lea - 10. Juni 2022, 08:06:43
Es sind eben Individuuen, wie wir Menschen auch
Wir sind auch nicht alle gleich, wachsen nicht alle gleich schnell als Kinder und bleiben irgendwann stehen.
Das nennt sich Genetik
Meiner Meinung nach kann man mit den besten Bedingungen die Genetik einer Pflanze nicht beeinflussen, begünstigt man doch nur ein gutes Wachstum
Bei der Pictus gibt es übrigens unterschiedliche Sorten
Genauso bei der normalen Epipremnum :)

Angehängt hab ich dir einen Link zur Pictus, die argyraeus ist viel kleiner als die anderen und wird auch gerne verkauft, sie ist auch wüchsiger als die exotica bspw.

Klick
28
Allgemeine Fragen... / Re: Efeutute macht kleine Blät...
Letzter Beitrag von Monayu - 10. Juni 2022, 01:07:23
Huhu, ich hab auch ein wenig (zur) Ratlosigkeit beizutragen. ;)
Hab seit gut einem Jahr mehrere Efeututen mit ganz unterschiedlich großen Blättern, davon zwei Scindapsus Pictus. Beide standen immer am selben Ort und wurden gleich gepflegt. Die eine bekam ich als Steckling mit großen Blättern und sie treibt auch weiter, langsam und wenig große Blätter aus. Die andere bekam ich mit einigen kleinen Blättern und auch sie bekommt nun weiter immer nur kleine neue Blätter.
Einen Moosstab habe ich für keine. Die Unterschiede sind aber so groß, dass es mir gar nicht leicht fällt, die mit den kleinen Blättern überhaupt auch für eine Tute zu halten. 🤷‍♀️😉
Eine mit recht großen Blättern bei mir ist außerdem eine Goldtute. Sie wächst vergleichsweise sehr schnell an einem mehrere Meter langen Zweig entlang. Bevor sie sich wirklich auf den Weg machte, hab ich sie noch einmal in ihrem großen Topf im Kreis herum gelegt und wurzeln lassen.
Vielleicht gab ihr das mehr Kraft?

Dann hab ich noch eine Moonlight Tute. Ich bekam sie ziemlich krank, mit mittelgroßen Blättern. Hab sie in mehrere Pflanzen aufgeteilt und...?
Eine macht weiter mittelgroße Blätter, die anderen nur ganz kleine. 🤷‍♀️

Ich hab noch kaum eine Idee warum welche sich wie entwickelt. Vielleicht ist's ein Zufall, aber die drei mit Begleitbepflanzung in ihren Töpfen haben bisher die größten Blätter bekommen.

Vielleicht hilft mein Bericht irgendwem von euch irgendwann die Rätsel zu lösen. ;D

Lg :-)
29
Krankheiten & Schädlinge / Problem Dracaena Pflanze mit g...
Letzter Beitrag von pstein - 03. Juni 2022, 08:00:41
Ich habe vor etwas über einem Jahr zwei Dracaena Pflanzen gekauft.
Diese stehen zwar am Fenster aber (fast) ohne direkte Sonneneinstrahlung.
Nur abends oder durch gedämpfte verglasung erhalten diese ein bischen Sonne.

Jetzt (ziemlich plötzlich) wellen sich (etwas) die Blätter. Siehe Foto im Anhang.
Das war bis vor 1-2 Monaten nicht der Fall.

Woran liegt das?

Kann das an zu viel Giessen liegen?

Kann sich die Pflanze davon erholen oder ist das eine dauerhafte Schädigung?

Peter

Dracaena Problem Pflanze.jpg
30
Mitglieder stellen sich vor / Re: Hallo
Letzter Beitrag von MichaelClark - 26. Mai 2022, 11:38:28
Vielen Dank für die Empfehlungen! Ich glaube, ich bin hier richtig :)
Seiten 1 2 3 4 5 ... 10