Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: HILFE! Aleo Vera-Pflanze stirbt und ich weiß nicht warum  (Gelesen 211 mal)

don_drutsch

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 30

Liebe Zimmerpflanzenlexikon-Mitglieder,

ich hoffe wirklich, dass mir hier jemand helfen kann. Folgendes Problem:

Ich habe die Aloe Vera seit ziemlich genau 1,5 Jahren. Vorher war sie im Besitz meiner Großmutter. Seit ihrem Tod ist die Pflanze in meinem Besitz. Ein Erbstück. Bisher hat sie sich sehr gut entwickelt, hat insgesamt acht kleine Ableger gebildet (siehe Bilder). Seit Sonntag ist mir aufgefallen, dass die Pflanze etwas mitgenommen aussieht. Heute dann der Schock: Der Stamm ist weich, braun-gelbliche und schwarze Verfärbungen. Die Blätter weiter unten sind kraftlos und gelblich gefärbt, weiter oben dagegen prall. Auch kann die Pflanze sich seit heute nicht mehr alleine halten, der Stamm kippt zu allen Seiten weg, fast wie Gummi.

Substrat: selbstgemixt aus Sand und Komposterde
Pflege: Wenn die Erde ganz trocken ist, dusche ich die gesamte Pflanze in der Badewanne ab.

Die Pflanze bedeutet mir wirklich viel, weil es eines der letzten Erinnerungsstücke an meine Großmutter ist. Ich freue mich wirklich über jeden Hinweis und Rat. Falls ihr Fragen habt, kontaktiert mich gerne jederzeit. Ich werde aber auch regelmäßig hier reinschauen.

Vielen lieben Danke im Voraus!


Gespeichert

ania

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 187
Re: HILFE! Aleo Vera-Pflanze stirbt und ich weiß nicht warum
« Antwort #1 am: 14. März 2019, 14:42:35 »

Kann es sein dass sie einfach zu dunkel steht? So an der Wand zwischen den Sesseln? Direkt ans Südfenster wenn möglich!

Es ist eine Wüstenpflanze, die übersteht auch längere Trockenperioden. Lieber zu selten als zu oft gießen im Zweifelsfall.

Es kann auch sein dass sie das Duschen nicht mag, bei Pflanzen mit solchem Wuchs sammelt sich das Wasser in den Blattachseln und kann dadurch zu Fäulnis führen. Ich würde in Zukunft nur über die Erde gießen, und das in Maßen.

Dann kann es noch sein dass du zu viel Kompost in der Erde hast, und sie dadurch zu lange feucht bleibt. Kakteenerde wäre geeignet, oder gröberer Sand mit nur ganz wenig Kompost. Feinkörniger Sand pappt zusammen und könnte zu wenig Luft an die Wurzeln lassen.

https://www.zimmerpflanzenlexikon.info/pflanzen/aloe-vera

In deinem Fall klingt es so, als sei der Stamm schon komplett durchgefault. Da würde ich über Stecklinge oder Ableger versuchen einen Teil der Pflanze zu retten, für den Fall dass die Mutterpflanze es nicht schafft. Man kann Blattstecklinge machen, über Google findest du eine Auswahl an Anleitungen, die Ableger unten bieten sich auch an. Und dann halt den Stecklingen bessere Bedingungen schaffen als der Mutterpflanze.
Ein Kopfsteckling geht vielleicht auch, dann hätte die neue Pflanze gleich eine gewisse Größe - dann nur darauf achten dass keine faulenden Stammstücke "mitgenommen" werden.
Für solche Aktionen ist jetzt im Frühjahr genau der richtige Zeitpunkt :)

Ich hoffe du findest einen Weg die Pflanze zu retten!
« Letzte Änderung: 14. März 2019, 14:59:21 von ania »
Gespeichert

Michoa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1435
  • ↑ Euphorbia lomii Gundula Blüte ↑
Re: HILFE! Aleo Vera-Pflanze stirbt und ich weiß nicht warum
« Antwort #2 am: 14. März 2019, 21:49:58 »

jau die steht zu dunkel und wurde wohl zu kräftig gegossen und auch das Substrat sieht nicht wirklich gut aus.
Lohnt sich kaum die zu retten. Vielleicht einen frischen Ableger ziehen und den Rest entsorgen.

Lea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 776
Re: HILFE! Aleo Vera-Pflanze stirbt und ich weiß nicht warum
« Antwort #3 am: 15. März 2019, 05:27:24 »

Es wurde bereits alles gesagt - diese Pflanze ist extrem Lichthungrig und mag wenig Wasser - auch Komposterde scheint mir 'zu' reichhaltig - ein rein mineralisches Substrat tut ihr gut ! Wenn du einen Steckling nimmst, dann lieber so und volle Sonne (nach Gewöhnung, sonst verbrennt sie dir) und wirklich nur homöopathisch gießen...Vielleicht versuchst du es mit einem der kleinen Nebensenker die ausgetrieben sind, so bleibt doch noch ein 'Stück' der großen, falls sie es nicht schafft.
Gespeichert
Liebe Grüße
Lea

don_drutsch

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 30
Re: HILFE! Aleo Vera-Pflanze stirbt und ich weiß nicht warum
« Antwort #4 am: 15. März 2019, 09:43:19 »

Hi zusammen,

vielen Dank für die Antworten. Um Missverständnisse zu vermeiden: Der Platz der Pflanze auf den Fotos ist dem Umstand geschuldet, dass die Pflanze nicht mehr von alleine stehen konnte. Normalerweise stand die Pflanze immer am Fenster (südost-seitig). Und gegossen habe ich sie etwa 1x im Monat, wenn die Erde staubtrocken war: In die Badewanne gestellt, einmal abgebraust (Blätter und Erde), abtropfen lassen, wieder ans Fenster gestellt.

Ich habe überlegt, die Pflanze oberhalb des abgefaulten Stamms abzuschneiden, um den oberen Teil zu retten. Zusätzlich würde ich die Stecklinge, die einzeln in der Erde sind, umtopfen (jeweils einzeln). Was meint ihr dazu?

Freu mich auf Feedback! 
Gespeichert

Michoa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1435
  • ↑ Euphorbia lomii Gundula Blüte ↑
Re: HILFE! Aleo Vera-Pflanze stirbt und ich weiß nicht warum
« Antwort #5 am: 16. März 2019, 22:48:53 »

südost-seitig war dann auch zu dunkel. Man erkennt ganz klar am Wuchs, dass die Pflanze zu dunkel steht.
Volle Sonne, möglichst draußen.

Ja umtopfen in mineralisches Substrat und wenig gießen. Das könnte noch klappen