Zimmerpflanzenlexikon

Zimmerpflanzen => Erfahrungsberichte => Thema gestartet von: StefanHartwig am 08. August 2012, 19:18:08

Titel: Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 08. August 2012, 19:18:08
So, nun doch ;D ;D ;D

hier könnt ihr im laufe der Zeit sehen, wie sich meine beiden schwangeren Orchis entwickeln...

desweiteren werde ich parallel dazu eine Nodienvermehrung versuchen und hier Dokumentieren.

hier noch einmal die beiden Schoten im Bild

herzlichst
Stefan

PS: wer schon selber Erfahrungen mit der Aussaat und der Nodienvermehrung gemacht hat, kann gerne hier mitschreiben.

Alle anderen natürlich auch....
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 08. August 2012, 19:24:40
So,

die Nodienvermehrung versuche ich zuerst mit einem Blütenstiel, der auch schon ein Blatt gebildet hatte.

Morgen werde ich von einem weiteren Blütenstiel Stecklinge vorbereiten.

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 08. August 2012, 19:56:20
ich bin begeistert und werde alles verfolgen  ;D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 08. August 2012, 20:15:09
Das ist schön frangi...

ob aus diesem Blatt sich etwas entwickelt weiß ich natürlich nicht.
Meine Theorie ist:

Bisher wurde es ja von der Mutterpflanze über Monate hinweg versorgt.
Wenn es überleben will, muss es selber eine Lösung finden.  ::) ??? ::) ;D ;D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 09. August 2012, 08:12:46
So,

die erste Nachbarin ist wohl neidisch... mir ist gerade in diesem Blütenwirrwar aufgefallen, das sie mal wieder einen neuen Blütentrieb gebildet hat, obwohl sie gerade (nach Monaten voller Blüte) ausgeblüht hatte.

Zu erkennen auf der rechten Seite des Bildes (große Klammer)

Musste sie schon hochbinden... tja, und genau die habe ich tranchiert...  :o :o :o

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Photosynthese 08 am 09. August 2012, 08:35:20
Ich hab vorher noch nie diese Schoten an einer Phalaenopsis gesehen und ich muss sagen es schaut klasse aus  (mal was anderes) ;D

Jezt drängt sich mir aber eine frage auf:
Wie hast du die Blühten bestäubt? (Pinsel oder ect)
Oder hat es die Natur selbst fertig gebracht?

MFG 
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 09. August 2012, 08:41:17
Hallo,

die natürlichen Bestäuber sind hier ja nicht ( Gott sei dank)...

Sonst hätten wir nicht viel Freude an unseren Orchis. Denn wenn sie bestäubt sind verblühen sie innerhalb von Stunden.

Ich habe ein Wattestäbchen genommen und die Pollenpakete von der einen Blüte zur anderen und umgekehrt verbracht. In der Natur klebt die Orchi ihre Pollenpakete dem Bestäuber auf den Kopf und er transportiert diese dann zur nächsten Blüte...

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 09. August 2012, 09:42:36
Danke Stefan für den extra Thread.Find es toll das du dich dazu durch gerungen hast.Mir geht es wie Julia,bin auch total neugierig wie sich alles weiter entwickelt. :)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 09. August 2012, 13:46:00
So, nun geht es halt hier unter Erfahrungsberichte weiter... ;D


hier jetzt das Werk von heute...

ich habe mir ein kleines Minigewächshaus vom Baumarkt geholt...

mit nicht zu groben Orchideensubstrat befüllt und mit destiliertem Wasser befeuchtet...

dann habe ich einen neuen Blütenstiel geopfert.. :-[ :'(

Dort wo eine Nodie war, habe ich die Stücke geschnitten und das Häutchen über dem "Auge" mit einer Pinzette entfernt.

die Stücke wurden in das Substrat verbracht, sodass der untere Teil Kontakt mit dem Substrat hat.

nochmals das ganze mit destiliertem Wasser besprüht und an ein Ostfenster gestellt...

ach so, das Stück mit dem Blatt von "gestern" habe ich auch in das Gewächshaus eingebracht...

nun wollen wir mal abwarten...

so, ich hatte vorhin ein Hygrometer mit Thermometer  ins Treibhaus gehängt. Letztes Bild... 23,2° C und 93% RL

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Michoa am 09. August 2012, 20:36:55
da bin ich gespannt.
Sollte eigentlich klappen. Hab ich schon öfters gelesen :)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 26. August 2012, 18:24:57
So,

bei den Nodien hat sich noch nicht viel getan..

ich glaube sie "wissen" noch nicht so recht was sie machen sollen...
trotz Hinweise von mir... ;D ;D ;D

die Schoten weisen nun markante Sollbruchstellen auf... die Reifung der Samen scheint im Gange zu sein...

Das Längenwachstum der Schoten stagniert nun bei 10 cm....

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 26. August 2012, 19:00:58
Bin gespannt wie dann die Samen aussehen,damit hab ich mich noch nie beschäftigt,also Stefan immer schön dokumentieren.Verfolge es sehr aufmerksam.Danke  :)  :)  :)  :)   :)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Anikoma am 31. August 2012, 20:24:43
Das hört sich ganz interessant an, was du da schreibst Stefan.
Also gehe ich davon aus, dass du viel Erfahrung damit hast. Ich habe auch eine geschenkt bekommen und mir jetzt noch eine zweite dazu gekauft.

Meine Frage besteht nun darin, dass ich gerne wissen würde, was man beachten muss, wenn die Blüten verblüht sind, bzw. wie man sie Überwintern muss?

Die eine fängt jetzt an, ihre Blüten zu verlieren. Muss ich die Stängel abschneiden, wenn sie alle ab gefallen sind? ???

Vielen Dank schon mal, für die Antworten
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Lara am 31. August 2012, 21:39:18
Hallo Anikoma,

die Stängel erst abschneiden, wenn sie gelb geworden sind. Da könnten nämlich nochmal neue Blüten kommen.

Wenn du noch mehr allgemeine Fragen hast (also nicht zur Vermehrung), dann schau mal hier rein: http://www.zimmerpflanzenlexikon.info/forum/index.php?topic=13248.0

Damit hast du eine abendfüllende Lektüre. ;D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 31. August 2012, 21:42:28
Hallo Anikoma,

so lange die Blütenstiele noch grün sind, schneidest Du sie nicht zurück. Manchmal bildet sich daran ein neuer Blütentrieb. Erst wenn der Stiel völlig gelb (abgestorben) ist, kürzt Du ihn ein.

Eine Überwinterung ist so nicht zu beachten. Die Phalaenopsis kennt keine Winterruhe. Sie liebt einen hellen Standort ohne pralle Sonne. Meine stehen überwiegend an einem Ostfenster. Gerade jetzt zur beginnenden Herbst- und Winterzeit, blühen die Phalis gerne. Auch wenn Deine jetzt verblüht ist, folgt meist ein neuer Blütentrieb. Einige meiner Orchis blühen schon seit August 2011... durchgehend.
Ha, ha, Lara da warst Du etwas schneller als ich... ich hatte Deinen Beitrag aber noch nicht gelesen... ;D ;D ;D
schon putzig, dass wir fast genau das gleiche geschrieben haben...
herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Anikoma am 01. September 2012, 13:39:10
Vielen Dank
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Lara am 01. September 2012, 18:38:38
Ha, ha, Lara da warst Du etwas schneller als ich... ich hatte Deinen Beitrag aber noch nicht gelesen... ;D ;D ;D
schon putzig, dass wir fast genau das gleiche geschrieben haben...

Tja, Gedankenübertragung... Ich war nur etwas schreibfauler als du. 8)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 02. September 2012, 06:48:21
Hallo,

viel hat sich noch nicht getan... Allerdings treibt die eine schwangere Orchi nun an der Stelle neue Blätter, wo ich den Blütenstiel mit dem Blatt dran, abgeschnitten hatte. ;D ;D

Die Nodien schlafen weiterhin ::) ::) ::)

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 02. September 2012, 11:20:04
Hi!

Frage: Was hast du da untergelegt beim Blatt, so eine folie oder so?
Und für was ist die gut?

Kenn mich mit Vermehrung nicht so gut aus, deshalb frag ich.

lg dani
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 02. September 2012, 12:29:04
Genau dani,

eine Folie, damit das Blatt nicht direkt auf dem Substrat liegt... ;D

könnte sonst möglicherweise schimmeln... :(

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 02. September 2012, 12:36:58
danke für die schnelle Antwort, hat die Folie Löcher auch, ich mein ja nur, das Luft dazu kommt,  :-[

Schimmel wäre natürlich blöd,

Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 02. September 2012, 13:02:37
keine Löcher, damit das Blatt "trocken" liegt...

wenn man das bei 98% Luftfeuchte überhaupt sagen kann... ;D ;D ;D

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 02. September 2012, 14:27:20
aha danke  ;)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 07. September 2012, 13:45:24
Hallo,

nun schau sich einer dass an... ;D ;D ;D

da guckt man mal nicht hin und schon macht sich eine Orchi Selbstständig.

Noch werde ich sie so lassen, aber dann kommt das Messer und der eigene Topf.

PS Nix Neues von den Nodien und den Samenkapseln...

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: walmar am 07. September 2012, 13:53:13
Hast du extra bestäubt oder wie machst du das mit den Schoten?
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 07. September 2012, 13:56:48
Ja, walmar.

Ich habe das Pollenpaket der einen auf die andere übertragen und von der anderen auf die eine... ::) ??? ::) Ich hoffe Du verstehst mich.... ;D ;D

Also die beiden Pflanzen haben ihre Pollen ausgetauscht... so nun hab ichs wohl...

Und nun wachsen hier die Schoten vor sich hin...

Ich werde die Samen dann auch aussäen

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 07. September 2012, 14:13:28
siehst du Stefan habe doch gesagt, das hat im andren thread nicht jeder mit gekriegt  ;D

So so jetzt hast du auch noch Kindel...sehr fruchtbar scheint deine Umgebung zu sein hehe...
ich würde es so lange wie möglich dran lassen, hat bei meinem zweiten Versuch gut geklappt, beim ersten Mal war ich zu ungeduldig und er/es ist eigegangen
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Variegata am 07. September 2012, 15:09:48
Oh Wow, Stefan, dann hast du ja eine richtige Orchideenpornowohnung ;-)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: walmar am 07. September 2012, 16:57:30
olala.

...jetzt schweifen wir aber etwas ab.....
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 07. September 2012, 18:39:09
Ich werde morgen mal in den Baumarkt gehen und die Orchideen bestäuben...

nach dem sie bestäubt sind verwelken die Blüten innerhalb 3 Stunden.

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: walmar am 07. September 2012, 18:51:03
hä?

 ???
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 09. September 2012, 14:50:46
Zitat
Ich werde morgen mal in den Baumarkt gehen und die Orchideen bestäuben...
Hallo Stefan für wen ist dies von Nutzen die Bestäubung im Baumarkt.  ;)
Der Baumarkt macht dann Riesenumsätze da es Orchis mit Schoten gibt  ;D  ;D  ;D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 09. September 2012, 16:15:03
Oder auch nicht, weil die bestäubten Blüten innerhalb von 3 Stunden verblühen... ;D ;D ;D

War doch nur ein Joke.....

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 10. September 2012, 20:21:05
Das weiß ich doch,stell es mir aber auch ganz witzig vor.vor allem bei den blaugefärbten könnt man dies tun,denn die tun mir immer im auge weh und vor allem die horrenden preise dazu. ;D  ;D  ;D  ;D  ;D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 15. September 2012, 06:55:49
Tja, ihr Lieben...

wir müssen hier wohl Geduld haben...

In Kiel ist eine Orchideenausstellung. Meine Schwester war dort. Unter anderem wurden dort auch die einzelnen Schritte von der Bestäubung über Befruchtung, Wachstum der Schote, Aussaat.... and so on gezeigt.

...nachdem die Schote ausgewachsen ist, braucht der Samen bis zu 12 Monate für die Reifung... :o :o :o

na, da wollen wir mal hoffen, das die Nodien schneller sind.... ;D ;D ;D ;D

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 15. September 2012, 13:24:48
oh, das ist echt lange!
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 16. September 2012, 13:23:20
Hallo,

habe gerade meine Runde gemacht... und musste feststellen, dass das Blatt welches sich an einem Blütenstiel gebildet hatte und ich als Steckling mißbrauchte... austreibt.... ;D ;D ;D

hoffentlich wird es keine Blüte... :D :D :D

herzlichst
Stefan

Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 16. September 2012, 14:07:12
hmm sieht sehr nach Blüte aus, da treibts in die falsche Richtung...
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 16. September 2012, 18:33:52
Vielleicht bemerkt sie ihren Irrtum noch  ;D ;D ;D

Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 06. Oktober 2012, 14:04:08
Nein, sie hat den Irrtum nicht bemerkt und will nun Blühen.. ::) ::) ::)

die Nodien schlafen weiterhin und Kindelchen vom Blütenstiel bekommt gleich seinen eigenen Topf.

herzlichst
Stefan

PS: Die schwangeren Phalaenopsis blühen mittlerweile ein Jahr.
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 25. Oktober 2012, 19:40:26
Tja, wie gehabt...

Nodien schlafen noch und das Blatt will nun blühen...

wenn die erste Knospe  aufgeht werde ich wieder ein Bild machen...

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: walmar am 26. Oktober 2012, 16:10:54
Wow. Kaum zu glauben.
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 27. Oktober 2012, 05:35:52
Tja walmar,

eigentlich hatte ich angedacht, dass neue Blätter austreiben.. ::) ::) ::)

aber nein, meine Orchis wollen immer nur Blühen, Blühen und nochmals Blühen... :o :o :o :o

ich weiß schon gar nicht mehr wann ich die mal umtopfen kann, Man sagte mir: "Nach der Blüte können sie sie umtopfen." Mitlerweile frage ich mich:    " Nach welcher Blüte denn??"??? ??? ???
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Lara am 28. Oktober 2012, 19:49:26
meine Orchis wollen immer nur Blühen, Blühen und nochmals Blühen... :o :o :o :o

ich weiß schon gar nicht mehr wann ich die mal umtopfen kann, Man sagte mir: "Nach der Blüte können sie sie umtopfen." Mitlerweile frage ich mich:    " Nach welcher Blüte denn??"??? ??? ???

Geht mir genauso. Meine blüht jetzt schon seit 1 1/2 Jahren durchgehend immer wieder am gleichen Blütenstängel. Umtopfen wäre aber eigentlich überfällig. Heute hat sie die letzte Blüte abgeworfen, gleichzeitig schiebt sie aber einen neuen Blütenstängel, der schon fast 10 cm lang ist.

Geht umtopfen jetzt oder soll ich noch warten, bis sie wirklich verblüht hat (falls sie das jemals tun sollte ::))?
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: walmar am 28. Oktober 2012, 19:51:11
Ich würde umtopfen, was kann denn schon passieren, ausser dass sie danach noch weiter oder mehr blüht?
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Lara am 28. Oktober 2012, 20:01:46
Wahrscheinlich hab ich Angst, dass sie mir hinterher beleidigt ist und nicht mehr blühen will. :D Aber du hast Recht.

Einen größeren Topf und Orchideen-Erde hab ich mir sowieso schon besorgt. Werde es also demnächst anpacken. :)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 29. Oktober 2012, 19:55:27
Genau Lara...

habe ich auch so gemacht. Den Phalaenopsis scheint es egal zu sein. Die, die ich während der Blüte umgetopft habe, hat einfach munter weitergeblüht, zeitgleich neue Blätter geschoben... und es geht ihr allem Anschein nach gut dabei ;D ;D ;D

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Lara am 29. Oktober 2012, 20:32:46
Dann topf ich einfach um. Bleibt mir ja nix anderes übrig, wenn sie andauernd nur blühen will. :D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 29. Oktober 2012, 20:56:07
ich topfe immer alle gleichzeitig um, es sind immer ein paar dabei, die gerade knospen oder blühen, hat mir bisher keine krum genommen und trotzdem weiter geblüht!
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Lara am 29. Oktober 2012, 21:14:32
Das hab ich echt nicht gewusst. Ich dachte immer, wenn man während der Blüte umtopft, werden alle Blüten abgeworfen. ::)

Aber wenn ich so darüber nachdenke, wäre das auch irgendwie unlogisch. Es ist ja nicht so wie bei Pflanzen in Erde, wo beim Umtopfen etliche Haarwurzeln verletzt werden. :-\ Ich glaube, meine Orchi wird gar nicht bemerken, dass sie umgetopft wird. :D

(Übrigens: Sorry Stefan, dass ich aus deinem Thread einen Umtopf-Thread gemacht hab. ::))
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 30. Oktober 2012, 19:29:14
Kein Problem...

manchmal ist es ja so, dass einem gerade etwas einfällt... und dann muss man extra den passenden "Tröd" finden... ::) ??? ::)

ausserdem passt hier alles rein, was auch nur im entferntesten mit Phalaenopsis zu tun hat... ;D ;D ;D

Meine Nodien schlafen eh noch, und das Blatt will blühen :(... naja, wenn dass alles normal sein soll,  ??? ::) ???dann können wir uns auch solange über das Umtopfen unterhalten....

Wir sind hier ja unter Erfahrungsberichte.... :D :D :D

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 31. Oktober 2012, 11:42:44
wie lange gibst du den Nodien noch?
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 31. Oktober 2012, 18:24:29
Ich habe Ihnen schon gedroht,
wenn das Blatt blüht, werde ich sie in die Kälte auf den Komposthaufen werfen... "Dieffis" alte Heimat ;D ;D ;D

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Lara am 05. November 2012, 20:40:47
Och, lass sie doch! Ich hab noch nie ein blühendes Blatt gesehen. :)

Ich frag mich sowieso gerade, warum ich eigentlich den Aufwand betreibe und ganze Pflanzen pflege, wenn einzelne Blätter auch blühen. ;D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 06. November 2012, 06:18:56
ja, Lara...

ist schon verrückt was in der Gewächshauskiste abgeht...

Der Blütenstiel des Blattes ist nun ca. 15cm lang und bildet die ersten Knospen....

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Lara am 07. November 2012, 17:47:20
Mach bitte ein Foto, das will ich sehen!
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 07. November 2012, 17:58:18
Bitte schön... ;D ;D ;D

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Lara am 07. November 2012, 18:01:07
Wahnsinn! :o

Ich würde den Blütenstängel stützen. Nicht dass er dir hinterher mit den Blüten das ganze Blatt aus der Erde hebt. :D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 07. November 2012, 18:08:06
 ;D ;D ;D ;D

ich habe noch nicht einmal nachgeschaut ob das Blatt Wurzeln hat....

mal sehen wie sich das Ganze entwickelt....

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 07. November 2012, 18:45:02
Wahnsinn, so eine rasante Entwicklung.
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 30. November 2012, 13:33:48
Hey Stefan!

Hat sich schon was getan in letzter Zeit.
Wie schauts aus?

lg
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 30. November 2012, 17:03:24
Hallo dani,

tut sich noch nicht viel, die Schoten sehen immer noch gleich aus, die Nodien werden wohl Winterschlaf halten, nur das Blatt will ja wohl nun bald blühen... hier die Knospe.

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 30. November 2012, 17:17:06
@ Stefan,
ist schon toll dein Experiment zu verfolgen.hab aber schnell mal zwischendurch ne Frage.an einem alten Blütenstand hat sich jetzt bei mir ne Jungpflanze oder so gebildet.?Hat mittlerweile schon 3 Blätter.Was mach ich ?Abschneiden,dranlassen oder??????
Die gleiche Phali treibt jetzt auch noch nen Blütenstengel...
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 30. November 2012, 17:37:12
Sieht das ungefähr so aus???

ich habe sie abgeschnitten und mit den Luftwurzeln in Substrat gesteckt und sie wächst nun schon.
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 05. Dezember 2012, 20:38:34
Sieht so ähnlich aus, aber noch keine Wurzeln.Das größte Blatt ungefähr 8 cm.Soll ich mit abschneiden warten bis wurzeln da sind??  :)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 05. Dezember 2012, 20:46:21
Ja, auf alle Fälle. Wurzeln sollten schon vorhanden sein. Die kommen aber sicherlich bald.

kannst Du ein Bild einstellen?

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 05. Dezember 2012, 20:57:04
Versuche es, bin im Moment stark im streß durch die Arbeit und hier im Forum nur zum lesen,aber ich bemühe mich. ;)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 08. Dezember 2012, 18:04:28
kleines Update der "Blattorchidee"
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 08. Dezember 2012, 19:29:39
Die blüht bald.
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: walmar am 09. Dezember 2012, 11:52:37
Wow!
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 09. Dezember 2012, 14:04:13
Passiert denn an den anderen Teilchen auch schon was??
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 09. Dezember 2012, 16:27:41
nee, leider nicht.

und das Blatt hat auch keine Wurzeln... ich weiß gar nicht wie es das macht ??? ??? ??? ::)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 09. Dezember 2012, 17:39:36
Frag mal,vllt. verraten sie es  ;D  ;D  ;D  ;D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 23. Dezember 2012, 11:35:54
Hallo Stefan!

Hat dein Blatt schon geblüht?
Und was ist mit dem Rest, hat sich schon was getan?

lg dani
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 23. Dezember 2012, 13:14:58
Hallo dani,

hier mal eben ein Bild von der Knospe.... :D

bin ja mal gespannt, ob sie es schafft aufzugehen.... ;D ;D ;D

der Rest schläft weiterhin.... ::) ::) ::)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 23. Dezember 2012, 14:49:41
schön, es ist a Wahnsinn den Pflanzen beim wachsen zuzuschauen.

lg
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 05. Januar 2013, 13:45:49
So, ich habe mir mal den Keiki-Booster bestellt. Der wird in der nächsten Woche bei mir eintreffen....

Dann werden wir den Nodien mal auf die Sprünge helfen ;D ;D ;D


herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 05. Januar 2013, 18:02:22
Keiki Booster? Was ist denn das schon wieder, ein Wachstumsbeschleuniger oder so?

lg
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 05. Januar 2013, 20:49:05
nicht direkt, damit kann man die Phals anregen statt Blüten Kindle auch keiki genannt zu bilden...
hab hir im Forum mal drüber gelesen, finde den Beitrag aber nicht mehr
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 05. Januar 2013, 21:30:16
also so eine Art Pheromon?
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 06. Januar 2013, 11:29:08
eher Hormone habe ich gelesen, aber Stefan soll sich mal darüber auslassen was auf seiner Packung steht  ;D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Epi am 06. Januar 2013, 11:43:24
Hi

http://www.zimmerpflanzenlexikon.info/forum/index.php?topic=6577.0   ;D
http://www.zimmerpflanzenlexikon.info/forum/index.php?topic=6122.0
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 06. Januar 2013, 13:21:30
Hallo ihr Wissbegierigen... ;D ;D ;D

Keiki Booster was ist das???
http://www.123seed.com/keikipouss_cest_quoi.php?language=de


und hier noch eine Bestellung bei pflanzenzucht.de, damit wir dann auch die Aussaat vorbereiten können.... ;D ;D ;D ;D

herzlichst
Stefan

PS: Das Tagebuch von nibbl endet aber abrupt... ??? ::)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 06. Januar 2013, 14:01:31
hab ich das jz richtig gelesen, Klonen?
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 06. Januar 2013, 14:16:17
genau das von nibbl hatte ich gesucht und nicht gefunden
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Epi am 06. Januar 2013, 15:14:08
hab ich das jz richtig gelesen, Klonen?
Ein Steckling ist ja gewissermaßen auch ein Klon, da identisch mit der Mutterpflanze.

Funktioniert nicht so wie bei Dolly (ich mein das Schaf)  ;)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: walmar am 06. Januar 2013, 18:12:31

PS: Das Tagebuch von nibbl endet aber abrupt... ??? ::)

Ohjaaaaaaaaa. Nachdem er etwas "abgestaubt" hatte, ward er nimmer gesehen und ich warte heute noch auf Gegenleistung, die versprochen war.
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 06. Januar 2013, 18:29:51
hmmmm.  ::) ::) ::)

da wollen wir trotzdem hoffen, dass es ihm gut geht...
manchmal werden einem ja auch Menschen einfach weggenommen... :'( :'( :'(

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: walmar am 06. Januar 2013, 18:58:53
ist verjährt.
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 09. Januar 2013, 08:21:23
So Leute,

6 Monate sind nun um, "wir" sind nun schon im 7. Monat "schwanger"

Man kann jetzt schon sehr gut die Sollbruchstellen erkennen. Wenn die Schoten nun noch leicht gelblich werden, ist es so weit....

für die Aussaat habe ich schon Nährböden speziell für Phalaenopsis bestellt.


herzlichst
Stefan

PS: habe eben noch einmal ein Bild von dem "blühenden" Blatt gemacht... bisher hat sich die Knospe nicht geöffnet... vielleicht fehlt dazu doch die Kraft... ::)

Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 09. Januar 2013, 10:29:07
wir sind und bleiben gespannt :)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 09. Januar 2013, 20:10:54
Sind diese Nährboden schon steril wenn du sie bestellst oder mußt du das noch machen und welcher Temperatur setzt du sie aus das die Samen keimen?
Denn ich hab mal gehört das diverse Nährböden erst steril gemacht werden müssen.

lg
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: walmar am 10. Januar 2013, 07:29:41
wir sind "schwanger" *hihi*
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 10. Januar 2013, 08:06:20
 dani,

so sehen die aus, das sind Petrischalen mit Nährboden steril verpackt...

http://zuchtbedarf.de/shop/phytamaxtm-orchid-maintenance-medium-p6668-nahrboden.html


herzlichst

Stefan

Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 10. Januar 2013, 09:53:18
ahja, ok danke, und gleich die nächste Frage:
Wieviele Samen legst du drauf? Und fängt da dann nichts zum schimmeln an.

Und bei welcher Temperatur werden diese Petrischalen dann gehalten sodaß die Samen zum keimen beginnen?

ICh weiß ich bin neugierig, aber es ist ein interessantes Thema.

lg
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 10. Januar 2013, 12:37:03
ich sehe es schon kommen, Dani schwängert ihre Orchideen demächst auch  ;)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 10. Januar 2013, 13:16:42
Hallo dani,

da die Samen der Orchideen staubfein sind, werde ich die Petrischale damit einpudern. Zählen kann man die zwar wäre aber zu aufwendig. Im nachhinein werde ich die Keimlinge in diese Töpfchen vereinzeln

http://zuchtbedarf.de/shop/mikrobiologische-nahrmedien/orchideennahrmedien/phytamaxtm-p-1056-umlege-nahrboden-im-100ml-schraubbehalter-378.html

das ganze steht dann bei 22-24° C

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 10. Januar 2013, 14:56:48
nein frangi, ich werd meine Orchis nit schwängern hab eh nur zwei Stück davon und die kämpfen die meiste Zeit mit dem Überleben.  ;D

Ich find es ein wirklich interessantes Thema und ich bin gespannt wie das Ganze weitergeht, und das es Personen gibt in dem Fall Stefan der das ausprobiert und einfach macht,
denn ich kenn keinen Menschen der das tut und in dem Fall ist es wirklich spannend das Ganze zu verfolgen und ich als unwissende hab da sicher noch einige Fragen zu dem Ganzen.

lg
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 11. Januar 2013, 17:10:55
So, das Päckchen aus Frankreich ist da... die anderen Sachen für die Aussaat kommen aus Berlin und sind noch nicht da. Aber die Schoten sind ja auch noch nicht ganz reif... ;D ;D :(

Ich habe erst einmal zwei schlafende Augen vom Häutchen befreit und dann die Paste rangeschmiert. Leider kann man auf dem Bild noch nicht viel erkennen. Wenn es wirkt, sollte sich dies aber ändern. ;D ;D ;D

herzlichst
Stefan

PS ich habe auch Dieffies Schwester eingeschmiert. (Tröd... Mein größter Kopfsteckling)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 11. Januar 2013, 17:21:11
Interessant, das  mit der Termperatur erinnert mich an Schildkröteneier  ;D
was willst du erreichen Keikies oder Blüten?
25° hat es bei mir nur, wenn es draußen 30° hat... da würde ich nie Keikies erhalten....
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 11. Januar 2013, 17:26:10
Hallo,

ich hoffe, das sie dort einen Seitentrieb bildet. Sprich, dass das schlafende Auge erwacht... ;D ;D ;D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 11. Januar 2013, 22:46:13
Ich hoffe du berichtest regelmäßig,denn diesen thread lese ich immer sehr gern und aufmerksam und find es hoch interessant und vor allem lehrreich.An der stelle eine danke an dich stefan. ;)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 18. Januar 2013, 17:05:45
tja Leute >:( >:( >:(

Blattblüte hat verloren...

ich werde mal sehen, ob ich in dieser Kiste noch irgendetwas mit meinen Zaubermittelchen retten kann.... ;D ;D ;D

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Lara am 19. Januar 2013, 15:41:41
Schade. Ist ihr kurz vorm Ziel also doch die Kraft ausgegangen. :(

Dann zaubere mal schön! ;)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 19. Januar 2013, 16:42:27
Trotzdem unglaublich wieviel Lebens-/Blühwille da doch vorhanden ist.  :)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 19. Januar 2013, 16:52:02
Ich werde jetzt mal versuchen mit der Wurzelstimulanz etwas zu bewirken...

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 01. Februar 2013, 16:43:42
und schon was bewirkt?

lg
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 16. Februar 2013, 14:45:13
So Leute,

nun kann es mit der Aussaat beginnen.
Die eine Kapsel ist heute Morgen plötzlich aufgeplatzt.
Sichtbar ist ein watteähnlicher Filz mit staubfeinen braunen Samen.

Ich werde Morgen alles dafür vorbereiten und mit Bilder hier einstellen.

Heute habe ich leider keine Zeit mehr.

bis denne
Stefan

PS: Das kleine Gewächshaus mit dem "blühendem Blatt und den Stammstückchen steht sauber im Regal. :D :D :D

Zuletzt war das Blatt vergammelt. Hatte wohl die letzte Kraft in die Blüte investiert.
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Lara am 16. Februar 2013, 21:45:12
Och, die Samen schauen ja total unspektakulär aus. :( ;)

Und schade find ich auch, dass das blühende Blatt sich verabschiedet hat. Es hätte halt doch seine Kraft in die Wurzelbildung stecken sollen. Aber vielleicht dachte es sich ja auch: "Lieber ein kurzes Leben und dafür berühmt werden!" ;D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 17. Februar 2013, 11:15:55
Aha, so hab ich mir das nicht vorgestellt,wie die samen in der Kapsel sind aber gut das du Fotos gemacht hast, freue mich schon auf die nächsten Fotos und Beiträge.
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 17. Februar 2013, 12:55:38
Naja,

sie müssen ja staubfein sein, sonst würden sie auf die Erde plumpsen.. :D :D :D

und dann müssten sie ja extra wieder auf die Bäume im Urwald klettern...  ;D ;D ;D

jetzt ist ersteinmal Sofazeit und dann mache ich weiter...

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 17. Februar 2013, 18:40:31
So, nun geht es los.

Ich hatte vorsichtshalber ein weißes Blatt Papier unter die Kapsel gehalten, als ich sie abschneiden wollte. schon ein leichtes Berühren ließ tausende Samen herausrieseln.

Sie sind so fein wie gemahlener Zimt....

Ich habe zum Einen im schon bekannten "Gewächshaus"  ;D normales Orchideensubstrat mit etwas Substrat von der Mutterpflanze gemischt und gut angefeuchtet. Im Deckel ist ein Hygrometer mit Thermometer. (Zeigt nun mittlerweile 99% bei 23,9°C an) :D

Den Samen habe ich aus der Kapsel einfach auf das Substrat gepudert.  8) 8)

Die Aufnahme des Samens habe ich mit einem Mikroskop gemacht.

Desweiteren habe ich noch ein Glas mit Orchideennährboden mit den Samen bestäubt und fest verschlossen.

Möge die Übung gelingen... ;D ;D ;D

herzlichst
Stefan

Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 17. Februar 2013, 19:42:33
So,

Mutti hat nun einen neuen Topf.

Ich hatte ganz vergessen, das kleine Kindel welches auch im Gewächshaus war, lebt natürlich noch. Es wohnt an einem brodelnden See. ;D ;D ;D
Zusammen mit einer Zwergorchidee. Das Kindel ist im Vordergrund.

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 19. Februar 2013, 20:27:04
Mein Kindel ist noch am Stiel der letzten Blüte,immer noch keine Wurzel zu sehen.Aber sie blüht an ihrem neuen Stiel schon wieder.Schafft sie das alles?
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 19. Februar 2013, 20:30:41
Die Idee mit dem Mikroskop ist ja klasse!
Sieht aus wie kleine Maden...
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 19. Februar 2013, 21:14:01
Mein Kindel ist noch am Stiel der letzten Blüte,immer noch keine Wurzel zu sehen.Aber sie blüht an ihrem neuen Stiel schon wieder.Schafft sie das alles?

Sie wird schon "Wissen" was sie tut. Nach der Blüte wird sie sich wohl um den "Nachwuchs" kümmern und das Signal zur Wurzelbildung "senden"... falls sie nicht bestäubt wird um dann Samen zu bilden... ;D ;D ;D

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 20. Februar 2013, 19:51:20
Den Kindel hat sie über den Sommer bekommen am Blütenstiel vom Vorjahr.Diese Blüte ist noch ganz frisch grad erst vor 2 Wochen aufgeblüht und neuer Stengel. :) Aber wenn du es sagst,lass ich es einfach dran und warte weiter ab. ;)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 22. Februar 2013, 07:40:29
Die Mikroskop - Aufnahme ist der Wahnsinn, hat bei mir den WOW - Effekt ausgelöst.
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 05. April 2013, 20:11:04
So, hier die ersten Babies der Phalaenopsis..

Sie bilden jetzt schon Chlorophyl und sind etwas dicker geworden.... ;D ;D ;D

Sie leben unter sterilen Bedingungen auf einer Nährlösung...

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 05. April 2013, 20:26:14
Das ist echt der Wahnsinn,bin gespannt wie es weiter geht.Wie groß sind die kleinen denn jetzt?
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 06. April 2013, 06:17:01
Also, ich musste schon mit dem Mikroskop schauen ob sie überhaupt da sind... ;D ;D ;D

Sie sind wesentlich kleiner als eine Blattlaus... ;D :o :o

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 06. April 2013, 22:27:38
Ach herrje und das werden Pflanzen.Bin mal gespannt wie lange es dauert bis man was erkennt ohne Mikroskop und ob sie was werden.Find es total schön, dass du uns hier teilhaben lässt.mach weiter :D  :D  :D  :D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Choco am 07. April 2013, 11:29:50
Sehr spannendes Thema! :) Habe jetzt gerade meine Lieblings-Serie gestoppt um von Anfang bis Ende durchzulesen.
Hab selbst auch noch nie eine SamenKapsel gesehen von einer Orchidee, die mich ein wenig an eine Vanille-Schote erinnert. (wirklich sehr spannend)
Das mit den zerstückelten Stengel und einem schlafendem Auge, hab ich auch bereits bei diversen Pflanzen ausprobiert, jedoch immer mit misserfolg. Konnte einfach kein empfindliches Tropenklima erschaffen. Die reagieren anscheinend schon so heftig auf das öffnen vom Gewächshaus das es fatale Auswirkungen auf sie hat.

Wobei ich es demnächst wieder einmal in Angriff nehmen will. :)
Ich muss schon sagen, ich bin etwas neidisch auf Dich, Deine Orchideen rasten ja förmlich aus. Schlagen in alle Richtungen Luftwurzeln und bilden Knospen und Blühten als gibts nicht's schöneres.
Sehr toll

Lg
De Moi ;)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 08. April 2013, 05:59:15
Hallo choco,

das Du extra Deine Lieblingssendung unterbrochen hast ehrt mich aber... :D

Meine Lieblingssendung ist: The Big Bang Theorie ;D

Nun denn, Ich weiß gar nicht wie die Orchis das Überleben in der freien Natur schaffen...

Die Entwicklung der Schote und des feinen Samens benötig Monate.
Dann muss dieser vom Wind in die Baumkronen verteilt werden.
Dann muss genügend Feuchtigkeit und Licht vorhanden sein.
Schimmelbildung muss ausgeschlossen sein..
Bis die Pflanze das erste mal blüht vergehen Jahre... wenn sie denn überlebt...

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Choco am 08. April 2013, 09:50:28
Hallo Stefan :)

Nöö, meine absolute Lieblings-Serie ist momentan Supernatural ^^
The Big Bang ist zwar auch nicht schlecht :D

Naja nach meiner Meinung haben sie nur überlebt weil sie schmarotzen die Orchis ;)
Obwohl ich denke, in unserer Kultur und in unserem Breitengrad ist es halt einiges schwieriger Orchideen zu züchten (geschweige den zu halten (was ja nicht unmöglich ist)). Der Regenwald ist ja schon ein Thema für sich. Da sind ja die Bedingungen der freien Natur schon optimal.

Ja ich denke auch immer, allgemein die Entstehung der Pflanzen ist ein Wunder.
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 12. April 2013, 18:52:54
Naja,

wirklich schmarotzen tun sie ja nicht. Sie halten sich nur mit ihren Luftwurzeln auf den Bäumen fest, um mehr Licht zu erhalten.

Aber Du hast schon Recht, die Pflanzen sind die klügeren "Menschen"... ;D ;D ;D

Außerdem waren sie die ersten hier auf diesem Planeten und sind weiterentwickelt als wir....

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 19. April 2013, 18:26:30
Die Babies bekommen Wurzeln...

aber nur unter dem Mikroskop zu sehen...

die zweite Aufnahme zeigt nicht aufgegangene Samen im roten Kreis. (ca. 30 Stück)
und kleine Pflanzen (eher wohl Zellhaufen... ;D ;D ;D) im blauen Kreis...
die Bildbeschreibung unten ist falsch rot mit blau verwechselt  :-[
herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 20. April 2013, 19:08:50
ich bin immer noch baff, dass du das durchziehst  *thumbs up*
hat ganz schön gedauert bis sich etwas getan hat...
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 21. April 2013, 04:12:48
jap...

ich weiß gar nicht, wie die das in der freien Natur schaffen...

die entwickeln sich so schnell, wie eine Schnecke in Zeitlupenaufnahme.. ;D ;D ;D

naja, es sind ja Millionen von Samen... einer wird es schon schaffen denkt sich "Mutti" ::) ::) ::)

Ich habe 256.345 Orchideen (Phalaenopsis) abzugeben.. ;D ;D ;D ;D ;D

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 16. Juni 2013, 20:18:35
Hallo,

hier mal die lieben Kleinen...

naja, mehr als Zellhaufen mit zum Teil sich bildenden Wurzeln ist ja noch nicht zu sehen.
Zum Gößenvergleich habe ich nochmal Orchideensamen auf den Teller gepudert und ein Senfkorn ;D ;D

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 12. Juli 2013, 21:35:15
Mir fehlen die Worte, ich sag nur wow.

Das sind tolle Bilder und der Größenvergleich mit einem Senfkorn ist gigantisch.
"256.345 Orchideen"
Meinst du das alle durchkommen?

lg
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 02. August 2013, 17:24:20
Ist schon echt cool was daraus wird, bin weiter neugierig.Hab mich getraut das Kindel von meiner einen Pflanze abzutrennen und hab es eingepflanzt.Mal sehen was wird.

(http://www.zimmerpflanzenlexikon.info/forum/gallery/621/fotos/SNV33481_preview_020813175143.jpg)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 02. August 2013, 17:39:54
Hallo,

na, das Kindl ist ja schon ein Teenager... :D :D

meine Babies saugen noch am Nährboden... ;D ;D ;D

demnächst gibt es Neues hier...

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 02. August 2013, 17:57:39
Bin schon gespannt.

lg dani
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 21. November 2013, 18:03:52
Was gibt´s Neues?
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 09. Dezember 2013, 18:09:29
Also mein Kindl alias Teenager wächst und gedeiht und schiebt ein Blatt nach dem anderen, aber leider noch keine Blüte. ;)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 09. Dezember 2013, 18:23:24
Hallo Conny.

dass ist ja schön, die Blüte wird auch nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Hier muss ich auch demnächst updaten. Dani hat ja auch schon gefragt.

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 09. Dezember 2013, 18:25:36
So isses Stefan ich bin auch neugierig was aus deinen kleinen Zwergen bisher geworden ist. :D
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 22. Dezember 2013, 18:27:33
Ja ich bin schon sooooo neugierig.


lg
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 22. Dezember 2013, 19:22:12
Stefan spannt uns ganz schön auf die Folter :D oder es ist noch nicht viel mehr passiert???
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 19. Januar 2014, 21:14:09
Hey Stefan, wir warten auf ein Update.

lg
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 19. Januar 2014, 21:58:09
uuuups,  :-[ :-[ :-[

ach ja,  :o

So sehr viel tut sich ja nicht... Sie sind grün ;D ;D ;D

und es gefällt ihnen den ganzen Tag im Gelee zu "spielen"  :D

herzlichst
Stefan

PS: muss morgen mal das Mikroskop bemühen. Diese Aufnahme ist nicht so doll ::)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 20. Januar 2014, 08:22:45
Stimmt, viel erkennen kann man nicht, aber es ist grün, das ist doch schon mal was.

lg
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 22. Januar 2014, 10:41:00
Das nächste Bild wird besser.Muß trotzdem sagen wow, schon sehr interessant zu sehen was aus solchen klitzekleinen Körnchen kommt.Bin echt gespannt wie sie sich weiter entwickeln. :)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 22. Januar 2014, 23:48:22

So, die Infizierung einiger Protokorme mit dem Pilz scheint geklappt zu haben.
Protokorme sind die kleinen Zellhaufen auf den ersten Mikroskopbildern hier im Tröd. Ein Protokorm muss von dem Pilz (Symbiose) infiziert werden, damit er auf Grund eines Abwehrmechanismus des Protokorms verdaut werden kann. Dadurch werden Zucker und Vitamine frei, die notwendig sind, damit die Zellhaufen sich spezialisieren können. Nun kann der eigentliche Bauplan der Pflanze erfüllt werden.
Prokorme können über Monate und Jahre auf ihren Pilz warten, bevor sie absterben.
Wichtig ist auch, das nicht der Pilz das Protokorm vernichtet, sondern das Protokorm den Pilz.... also, die Natur ist schon kompliziert... demnach ist es ein regelrechtes Glücksspiel, eine Orchidee durch Aussaat heranzuziehen.

Deswegen hat eine Samenkapsel auch über eine Million Samen

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 23. Januar 2014, 11:15:39
boah liest sichganz schön kompliziert.

lg

aber interessant
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Calymene am 23. Januar 2014, 12:48:43
Tja, das haben die Orchideen davon, dass sie in ihren Samen auf jegliche Speicherstoffe verzichten... Dann muss man auf den passenden "Lieferanten" warten ;P

"Protokorm" hatte ich aber noch nicht gehört... Ist das von Kormus abgeleitet?
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 23. Januar 2014, 14:26:44
Kormus?

das habe ich in diesem Zusammenhang noch nicht gehört, was nicht heißen soll, dass es nix damit zu tun hat ;D ;D ;D

Protokorme sind die durch Wasser aufgequollenen Samen der Orchidee.

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Calymene am 23. Januar 2014, 15:24:56
Hallo,

ich dachte wegen Kormuspflanze (Pflanzen, die mit Sprossachse, Blättern und Wurzeln), und davon abgeleitet dann vielleicht Protokorm = Kormus-Vorläufer, der sich dann zum Kormus differenziert?

Viele Grüße,
Calymene
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 23. Januar 2014, 15:42:10
Ja, das macht Sinn :D

sooo weit hatte ich gar nicht "über den Tellerrand" geschaut.
Da hast Du sicherlich Recht.

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Anke Isabella am 26. Oktober 2014, 08:49:43
Hallo...

Ich bin neu hier registriert, habe aber fleißig mitgelesen...
Ich habe jetzt mal eine kleine Frage an Stefan...

Du hattest glaube ich auch einige von den Samen deiner Phal. auf Rinde ausgesäht...
Wie sieht es denn da mit der Keimung aus??? Hat sich da etwas getan???
Es ist ja jetzt auch wieder ein wenig Zeit vergangen seit deinem letzten Update :)

Ich selber habe auch "schwangere" Orchis und bin schon sehr auf das Ergebnis gespannt...

Liebe Grüße aus Kiel
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 26. Oktober 2014, 14:09:55
Hallo Anke Isabella,

ein herzliches Willkommen hier im Forum.
Leider ist aus den mit Samen "geimpften" Rindenstücken nichts geworden.
Ich hatte auch Samen auf das Substrat anderer Phalaenopsis gepudert aber auch hier konnte ich bisher keine neuen Pflanzen entdecken. Viel Glück mit deinem Versuch.

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 26. Oktober 2014, 20:26:11
Und was machen denn deine überhaupt?  :)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: Canis am 09. Februar 2015, 10:24:50
Jaa, da bin ich jetzt aber auch neugierig!  :)
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 09. Februar 2015, 10:41:19
uuuuups,  ::) ::) ::)

hier war ich ja auch lange nicht mehr...  leider sind alle Babies nicht mehr am Leben.

Ich war im Januar eine Woche nicht zu hause und hatte eine Pflanzenbetreuerin hier (gießen, nach dem Rechten gucken... etc)

Die Orchis waren gerade mal Reiskorngroß... und wie die Mädels so sind. Mal Deckel abschrauben und reingucken...  :o :o

Tja, dies machten sich die in der Luft schwebenden Schimmelsporen zu Nutze. (Schimmelsporen sind ja überall).
Der komplette Becher war binnen kurzer Zeit mit einer watteähnlichen grauen Pilzkultur gefüllt.
Ich konnte nix mehr retten.  :(
Deswegen war ein Öffnen nicht professionell... Wenn man diese Becher öffnet dann immer über einen Topf mit dampfend kochendem Wasser. Da verhindert man solche Katastrophen... :( :(

also ist dieses Experiment hiermit beendet.

Schade...

Meine Erdorchidee ist schwanger!  ;D ;D ;D ;D

herzlichst
Stefan

Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: dani am 11. Februar 2015, 17:34:47
oje, das tut mir aber leid  :'(
schade drum, so viel Arbeit für nichts und wieder nichts.
sehr, sehr schade.

lg dani
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: *Frangipani* am 11. Februar 2015, 18:08:06
Oh wirklich schade!
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: StefanHartwig am 11. Februar 2015, 21:18:57
Ja, leider :'(

aber es hat trotzdem Spaß gemacht..  ;D

Mal sehen wie es mit der Erdorchidee klappt.
Ich glaube, dass es mit denen schneller geht.

herzlichst
Stefan
Titel: Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
Beitrag von: conni am 12. Februar 2015, 09:36:47
Find ich auch echt schade, war sehr interessant es zu verfolgen. :-\ Dann auf ein Neues Experiment ....