Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: Ficus Benjamini  (Gelesen 8571 mal)

Danielle

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Ficus Benjamini
« am: 02. Mai 2006, 08:40:41 »

Hallo, mein über 30 Jahre alter Ficus steht seit Jahren am selben Platz und verliert jetzt wieder einmal sehr viele Blätter, das hat er vor ein paar Jahren schon mal getan, sich dann aber wieder erholt. Die Blätter werden von der Blattspitze an braun und welken dann ganz und fallen ab.  Ganze Äste sind vertrocknet. Hinzu kommt, dass neuerdings alle Blätter mit einer klebrigen Schicht überzogen sind und glänzen wie eingesprüht. Hierzu habe ich schon den Tip bekommen, dass es sich um Läuse handeln könnte. Weiß jemand mehr dazu? Sollte man die Wurzeln beschneiden und den Baum umtopfen, um ihn zu retten? Bitte um Hilfe, mein Bäumchen darf doch nach so langer Zeit nicht sterben! Danke !!
Gespeichert

Harald

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1059
    • www.pfotenfotografie.at
Re: Ficus Benjamini
« Antwort #1 am: 03. Mai 2006, 08:01:02 »

Hallo Danielle,

Bei klebrigen Blättern würde ich auch auf Läuse tippen. Diese klebrige Substanz sind Ausscheidungen der Läuse. Hast du die die Blätter schon mal genauer angesehen ob man was erkennen kann? Z.B. kleine braune "Hügelchen", das wären dann Schildläuse, es könnten aber auch Woll- und Schmierläuse sein. Jedenfalls würde ich als Sofortmaßnahme in den Baumarkt gehen und ein passendes Spritzmittel kaufen. Auf der Verpackung steht immer ganz genau, gegen welche Schädlinge das Mittel hilft. Es gibt auch Stäbchen bzw. ein Granulat für die Erde, die haben eine längerfristige Wirkung, aber es dauert einige Tage bis das zu wirken beginnt, da der Wirkstoff erst über die Wurzeln aufgenommen werden muss.

Hoffe das hilft dir ein bisschen?

Liebe Grüße

Harald

Danielle

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Ficus Benjamini
« Antwort #2 am: 03. Mai 2006, 09:59:16 »

Hallo Harald,
vielen Dank für deine Info. Ich habe mal mit der Lupe geguckt und kleine braune Gesellen entdeckt. Meinst du, dass die auch für den Blattverlust verantwortlich sind?
Gruß
Danielle 
Gespeichert

Harald

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1059
    • www.pfotenfotografie.at
Re: Ficus Benjamini
« Antwort #3 am: 03. Mai 2006, 10:37:18 »

Hallo Danielle,

Das wäre schon gut möglich, allerdings verliert der Ficus benjamina aus ziemlich vielen Gründen Blätter. Vom Standortwechsel (was bei dir ja nicht zutrifft) über Zugluft bis zu zuviel Wasser. Hast du ihn in letzter Zeit vielleicht sehr viel gegossen so dass auch Wasser im Untersetzer war? Vielleicht hat er aber auch Spinnmilben, das würdest du an spinnwebenartigen Gebilden an den Blättern erkennen. Bekommt dein Ficus eigentlich zur Zeit auch neue Blätter?

Auch mein Ficus hat vor kurzem plötzlich viele Blätter verloren, aber das ist jetzt genauso plötzlich wieder vorbei. Meine einzige Erklärung ist, dass ich ihn mal zuviel gegossen habe.

Wenn du ihn Umtopfen willst würde ich aber warten, bis du die kleinen Tierchen losgeworden bist!

Liebe Grüße

Harald

Danielle

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Ficus Benjamini
« Antwort #4 am: 03. Mai 2006, 13:32:17 »

Hallo Harald,
ok, ich werde dann erst mal was gegen die Tierchen kaufen.
Ja, er bekommt auch viele neue Blätter, allerdings nur an einer Seite und davon werden auch schon wieder welche braun und welk.
Wenn die Läuse weg sind, werde ich ihn umtopfen und evtl. die Wurzeln beschneiden, da er wahrscheinlich durch die vielen Jahre im selben Topf trotz Dünger keine Nahrung mehr aufnehmen kann.
Danke nochmals für die Hilfe, das Forum ist eine tolle Idee.
Liebe Grüße
Danielle
Gespeichert

choci

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 569
  • USDA 8
    • chocolate´s green world
Re: Ficus Benjamini
« Antwort #5 am: 03. Mai 2006, 15:04:23 »

Hallo Danielle,

Harald hat dir ja schon einige nützliche Tips gegeben. Ich würde auch die die Äste entsprechend zurückschneiden, so dass der Ficus komplett neu und von innen her wieder durchtreiben kann.
Gespeichert
Billig ist etwas. wofür schon beim Kauf vom Käufer selbst eine begrenzte Lebensdauer erwartet und aktzeptiert wird.