Online spezielle Hydrokultur-Pflanzen wo kaufen?

Begonnen von Hydrofreund, 30. April 2020, 00:24:45

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Hydrofreund

Kennt wer Online-Shops, die auf Hydrokultur spezialisiert sind und auch "exotisches" haben und nicht nur die Standrad-Hydro-Pflanzen?

hydroshop24.de und hydrokultur-spezialist.de kenne ich. Ich meine Ships, die spezielle Pflanzen, die über das dortige Angebot hinausgehen. Ich fürchte, so was muss man wohl selber züchten, Ist aber zum Teil gar nicht so einfach, selbst eine simple Grünlilie habe ich in Hydro im Web nicht gefunden und mir dann Ableger ersteigert.
LG Horst

Lea

Hi

https://www.123zimmerpflanzen.de hat einen extra 'Hydrokultur' Button

Da mich Hydro nicht interessiert hab ich nur überflogen aber vielleicht ist was dabei für deine Gegebenheiten, das passt  ;)
Liebe Grüße
Lea

Michoa

Wieso ein neuer Thread?

Ich glaube sehr viele Pflanzen kommen von https://www.nieuwkoop-europe.com/de/pflanzen
Da wird alles gezüchtet.
Deswegen habe ich im anderen Thread geschrieben immer extra anfragen. ggf. wird bei der nächsten Bestellung dein Wunsch einfach mitbestellt.
Alternativ vielleicht hier:
http://www.buro-bloemen.nl/planten/hydrocultuur/

Hydrofreund

Über einen neuen Thread habe ich auch nachgedacht, kam aber dann zum Entschluss, dass Plfanzen doch was anderes sind als Töpfe. Klar gibt es Überschneidungen, aber Töpfe kann man auch im Nicht-Hydrohandel finden.

Danke für die Links. Ich werde da stöbern. Ich suche nicht nach einer bestimmten Pflanze, sondern nach Pflanzen für die ich einen guten Platz habe und die doch keine Standard-Hydropflanzen sind.
LG Horst

Hydrofreund

Ich habe mir jetzt die genannten Shops angesehen, bieten allen ähnliches wie die von mir genannten. Mich interessiert weniger die 100. Dracaena Variante, sondern mal was anderes, wie zB Bromelien, selbst eine simple Grünlilie findet man da nirgends.

Meine Bromelie hatte in Hydro so schön und lange geblüht, leider wusste ich nicht, dass die Pflanze natürlicherweise nach der Blüte stirbt und dann Kindel bildet. Ich hatte sie zu früh weggeworfen.
LG Horst

Lea

Hast du dir eigentlich auch schon mal Gedanken gemacht WIESO man nur gewisse Pflanzen in Hydro findet ?
Eventuell weil nicht jede dafür geeignet ist ?
Vielleicht existieren einfach Erfahrungsberichte von den 70ern (Als der Hydrodingens so richtig populär war) die darlegen das einfach nicht JEDE Pflanze für Hydro geeignet ist...
Ich würde mich da an deiner Stelle selbst 'spielen' damit, wie du doch eh schon früher gemacht hast und mich damit abgeben... Junge Pflanzen lassen sich leichter umstellen als alte da sich die Wurzeln komplett umstellen müssen.

Auch ist Hydro ein sehr saures Medium - welche Pflanze verträgt auch saures Medium - das grenzt deine Auswahl vermutlich auf die 100 Dracaena Arten stark ein ;)
Liebe Grüße
Lea

Hydrofreund

01. Mai 2020, 17:45:45 #6 Letzte Bearbeitung: 01. Mai 2020, 17:48:00 von Hydrofreund
Hallo Lea,

 > Hast du dir eigentlich auch schon mal Gedanken gemacht WIESO man nur gewisse Pflanzen in Hydro findet ?

Klar, das ist ein kommerzielles Problem. Mit Erdpflanzen kann man mehr verdienen und der Durchschnittsblumenstock-Käufer braucht nur Gießen, das kann jeder, aber ein bisschen mit der Materie auseinandersetzen, ist für die meisten schon zu viel.

> Eventuell weil nicht jede dafür geeignet ist ?

Das ist Quatsch, 99% sind in Hydro möglich. Problem sehe ich zB bei fleischfressenden Pflanzen. Ein Shop hat sogar einen Goldkugelkaktus im Programm, 1 Aloe habe ich auch gefunden (und bestelllt).

> Ich würde mich da an deiner Stelle selbst 'spielen' damit

Das ist sehr aufwändig und dauert mir zu lange, deswegen bin ich ja auch bereit Geld auszugeben. Dort wo man Ableger leicht erreichen kann, mache ich das auch, aber die Wurzeln von Erde säubern ist nicht einfach. Es darf ja auch nicht ein klein wenig übrig bleiben. Erde bedeuten Bakterien. Ist irgendwie idiotisch Pflanzen, die gerade aus was ähnlichem wie Hydo in Erde gesetzt wurden, wieder von der Erde zu befreien. Ich merke das immer wieder bei Erdpflanzen im großen Topf, die überhaupt nicht angwurzelt sind, sondern nur in die Erde gesteckt wurden.

> Junge Pflanzen lassen sich leichter umstellen als alte da sich die Wurzeln komplett umstellen müssen

Klar, einen alten Baum versetzt man nicht.

> Auch ist Hydro ein sehr saures Medium - welche Pflanze verträgt auch saures Medium

Wie kommst du darauf? Blähton ist gewaschen neutral und das Wasser richtet sich nach dem Dünger. Verwechselt du da Hydro mit Seramis?
LG Horst

Lea

Nein tue ich nicht...meine schon Hydro... im Zuge meiner Recherchen für andere Medien bei der Haltung von Phalaenopsis bin ich darauf gestoßen. Wenn es nicht mindestens 24h geschwemmt wurde ist es zu sauer für Nopsenwurzeln ;) erkennt man daran das die Wurzeln 'verbrennen'. War auch in etlichen Gruppen wo dieses Problem oft thematisiert wurde. Da ich es zum drunter mischen verwende nicht unrelevant für meine Pflege.. 
Liebe Grüße
Lea

Hydrofreund

01. Mai 2020, 21:00:11 #8 Letzte Bearbeitung: 01. Mai 2020, 21:02:21 von Hydrofreund
Hallo Lea,

Orchideen passen bei meinem Standort nicht, ich habe da keine Erfahrung, aber:

Phalaenopsis in Hydrokultur ein voller Erfolg
forum.orchideenforum.eu/index.php?threads/phalaenopsis-in-hydrokultur-ein-voller-erfolg.29550/

Zu deinem Hinweis fällt mir ein, dass ich meine Hydrokulturpflanzen regelmäßig aus dem Topf nehme und dusche. Restliches Wasser im Topf wird fast jedes Mal entfernt. Bei der Efeutute tue ich mir das aber nicht an. Außerdem gab es früher anderen Hydrodünger. da düngte 1x und 2x bekam die Pflanze nur Wasser. Es könnte also auch eine Frage der Zusammensetzung des Hydrodüngers sein. Mein augenblicklicher Wissensstand ist, dass vorwiegend 2 Dünger für Hydro verkauft werden, von Blusana und Seramis. Bei der Efeutute wird das nicht tragisch sein, für meine neuen Pflanzen muss ich mich einlesen.

Für meine Kakteen verwende ich Dünger für Balkon-Blühpflanzen. Man muss da das NPK-Verhältnis studieren und weniger wofür es verkauft wird.

Theoretisch muss das schon auch mit Orchideen schaffbar sein, wenn man das richtige Düngerverhältnis zum Kaufen findet  und keine sonstigen Fehler macht. Habe gerade zufällig entdeckt, dass bei meiner anwachsenden Grünlilie vom Ableger lange Blätter im Wasser eingeklemmt waren, das produziert Gift / Fäulnis. Ist mir natürlich klar, aber beim Umstellen der wackeligen Blätter kann so was passieren. Wurzelreste hatte ich auch immer wieder im Gefäß, daher verwende ich nur mehr Systeme, wo ich die Pflanze zum Duschen leicht entnehmen kann und habe den selber betonierten Hydrotrog neben der Badewanne nicht mehr direkt für Hydro in Verwendung.
LG Horst

Michoa

ok dann solltest du wohl bei eBay nach Stecklingen ausschau halten.
Alternativ auf diversen Marktplätzen in Foren.

Wirklich alles kriegt man nicht. Da muss man selbst ziehen und Geduld haben. Schau mal in meinen Threads nach. Ich habe schon eine Zamioculcas aus Blättern gezzogen und einen Philodendron aus Samen. Alles in Hydrokultur und mit entsprechender Geduld.

Ich würde auch sagen, dass alles in Hydro geht. Aber einige Pflanzen lohnen sich kaum.
Gerade inzwischen mit Lechuza und Erdpflanze hat man eine sehr gute Alternative.

Hydrofreund

04. Mai 2020, 02:16:43 #10 Letzte Bearbeitung: 04. Mai 2020, 02:18:37 von Hydrofreund
> Aber einige Pflanzen lohnen sich kaum.

Welche meinst du da?

Ich denke mir Kakteen und Agaven sind in Hydro schon sehr speziell. Aber meine Hesperaloe im Garten ist fast wie in Hydro gesetzt, die sitzt in 30cm Kies ohne Erde, erst darunter kommt eine Mischung aus Kies, Blähton und ganz wenig Erde. Seitdem sie sich im Kies etabliert hat (also 2 Jahre viel gießen bei Hitze) fühlt sie sich nun ohne irgendwas wohl. Davor war es bei ganz wenig Erde ein großer Kampf, dass sie nicht verfault ist.

Ich dachte mir, ich gebe lieber ein wenig Geld aus und habe keinen Stress beim Ziehen mit den Pflanzen. Vielleicht komme ich über Tauschbörsen weiter. Ich muss nun erst mal wissen, was an welchem Standort bei mir passen kann. Ich werde mal ein paar käufliche Hydropflanzen probieren und schauen wie ihnen der Standort gefällt. Dann kann ich von dieser Basis weiter suchen. Ich habe jetzt 15-20 Hydropflanzen zum Probieren, aber eigentlich möchte ich mehr ;-)
LG Horst

Michoa

Orchideen oder Kakteen lohnen sich kaum.
Obwohl Kakteen und Euphorbien super in Hydro wachsen. Die können da ordentlich saufen.
Du kriegst solche Pflanzen quasi nicht in Hydro und musst sie selbst groß ziehen. Das lohnt sich kaum, da der Vorteil nicht sooo groß ist.
Normales Kakteensubstrat ist auch super und für beide sehr gut geeignet.

Hydrofreund

21. Mai 2020, 23:15:56 #12 Letzte Bearbeitung: 21. Mai 2020, 23:27:19 von Hydrofreund
Manchmal kiregt man die doch zu kaufen, aber mittlerweile habe ich ziemlichen Frust nach einigen Käufen. Die Bewurzelung ist meistens eine Katastrophe, 2cm lange Wurzeln, verfault und sauteuer. War wohl ein Wunschdenken, dass ich mir die kritische Anfangsphase so sparen kann und ich was ordentliches kriege.

Bogenhanf muss ich mehrfach retten und ich die Maranta ist nach dem Umsetzen beleidigt, könnte aber sein, dass sich die Lichtrichtung geändert hat, da fiel mir die Pflanze beim Umtopfen komplett auseinander.

Zu meiner Bogenhanf-Frage geht es hier:
https://www.zimmerpflanzenlexikon.info/forum/index.php?topic=19866.0
LG Horst