Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: Grundsätzliche Frage zu Zimmerplanzen  (Gelesen 600 mal)

kradeno

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Grundsätzliche Frage zu Zimmerplanzen
« am: 25. März 2019, 10:00:47 »

Hallo allerseits,

ich bin neu hier und durch meine Internetrecherche nach Antworten auf dieses Forum gestoßen. Leider konnte ich keinen Beitrag finden, in dem meine Frage gestellt wurde.

Es geht um eine eher allgemeine Frage:
Seit ein paar Monaten haben meine Frau und ich neue Zimmerpflanzen in unserer neuen Wohnung angeschafft. Der Grund dafür ist, dass wir ein besseres Raumklima und eine wohnlichere/grünere Wohnung haben wollten. Soweit so gut. Nun wachsen Pflanzen ja bekanntlich. Nach dem Kauf haben wir unsere Pflanzen in größere Kübel umgetopft und jetzt erstmal einen "Vorrat" fürs Wachstum geschaffen. Was mich persönlich umtreibt, ist die Frage, wie lange sich die Pflanzen im selben Kübel wohlfühlen. Die Wurzeln werden ja weiter wachsen und irgendwann an ihre räumliche Grenzen stoßen und somit auch, was die Nährmittelaufnahme betrifft. Wir wollen andererseits auch nicht jedes Jahr in größere und schwerere Kübel umtopfen - das ist ja ein Teufelskreis.

Die wesentliche Frage, die sich für mich ergibt ist nun folgende:
Kann man Zimmerpflanzen für einen langen Zeitraum (mehrere Jahre) in denselbem Kübel belassen, sodass sich die Pflanze noch wohlfühlt? Gelegentlich Erde wechseln und düngen versteht sich von selbst, aber engt man die Pflanze nicht zu sehr ein, wenn man die Größe des Kübels nicht dem Wachstum anpasst? Ist vielleicht übertrieben, aber mir kommt schon fast Mitleid auf, wenn ich alte Büropflanzen von Kollegen sehe, deren knochige Wurzel sich von außen um dem Topf schlängelt (trotzdem sind diese noch üppig grün)...

Unser Wunsch ist es, möglichst lange gut gedeihende (nicht zwangsweise wachsende) Pflanzen in der Wohnung im selben Kübel zu haben und außer Gießen, Düngen und alle X-Jahre Erde wechseln (wobei das auch schwierig ist, wenn 2/3 des Kübels ohnehin aus Wurzeln bestehen nicht viel zu tun. Wäre es eine Maßnahme, die Wurzel beim Erde wechseln zurückzuschneiden? Und müsste man das dann auch mit dem Blattwerk machen?

Ich hoffe, ihr könnt mein Problem nachvollziehen und mir eine aufschlussreiche Antwort geben oder mir einfach eure Meinung dazu sagen.

Vielen Dank im Voraus und Gruß.
Alex




Gespeichert

ania

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
Re: Grundsätzliche Frage zu Zimmerplanzen
« Antwort #1 am: 25. März 2019, 11:53:26 »

Es hängt von der Pflanze ab, was man macht. Welche Pflanzen habt ihr euch denn genau angeschafft?
Oft steht bei der Pflegeanleitung der Pflanze, was in der Richtung geht.

Manche Pflanzen wachsen gar nicht so stark, und man kann sie viele Jahre in einem Topf lassen.

Manche Pflanzen kann man, wenn sie zu groß werden, quer teilen und einen Teil verschenken oder kompostieren. Das geht z.B. bei Farnen, Strelizien, Zyperngras, das sind Pflanzen die mehr in die Breite als nach oben wachsen.

Manche Pflanzen werden irgendwann oben unansehnlich, und es ist das Beste Stecklinge oder Ableger davon zu machen und den alten Teil zu entsorgen.

Manche kann man, wie du schreibst, mit Wurzelschnitt umtopfen. Dabei werden vor allem kaputte, vertrocknete Wurzeln entfernt, zum Beispiel bei Orchideen mache ich das je nach Bedarf alle paar Jahre.
Man kann auch, mit gewisser Vorsicht, ein Teil der intakten, zu langen Wurzeln abscheiden. Das geht z.B. mit "Bäumen" wie Ficus. Unter dem Stichwort "Bonsai Wurzelschnitt" findest du dazu viele Infos (du musst die Pflanze ja sonst nicht als Bonsai gestalten, aber da die in kleinen Schalen gehalten werden, ist Wurzelschnitt da eine Standardprozedur). 
Ob man gleichzeitig obenrum schneidet, ist etwas umstritten. Einerseits verdunstet der Baum nach Wurzelschnitt mehr Wasser als er aufnimmt, nach dieser Logik müsste oben auch geschnitten werden.
Andererseits liefern gerade die Triebspitzen die Hormone, die Wurzelwachstum anregen, nach dieser Logik sollte man obenrum alles dranlassen und nur etwas geschützter, schattiger aufstellen, oder die Äste zeitversetzt schneiden und mit dem Wurzelschnitt warten bis die Pflanze wieder kräftig austreibt.

Zu großer Topf ist auch nicht gut. Wenn um einen kleinen Wurzelballen herum viel neue feuchte Erde ist, die zu langsam abtrocknet, kann das zu Wurzelfäule führen.

Gespeichert

kradeno

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Grundsätzliche Frage zu Zimmerplanzen
« Antwort #2 am: 28. März 2019, 15:14:02 »

Hallo Ania,

vielen Dank für die Antwort schonmal!

wir haben nur diese kleinen Einsteckkärtchen für die Pflanzen, wenn überhaupt. Da steht drauf, wie oft gegossen/gedüngt werden soll und ob der Standort sonnig oder eher schattig sein soll.

Wir haben je 1:
ZAMIOCULCAS RAVEN
FICUS
Efeutute
Drachenbaum dracaena marginata
Kentia Palme

Aber dann müssen wir uns wohl für jeden Typ schlau machen, was die Pflege betrifft.
Gespeichert

scorpio

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Genieße jeden Tag im Leben!
    • Mensch und Tier
Re: Grundsätzliche Frage zu Zimmerplanzen
« Antwort #3 am: 31. März 2019, 13:05:43 »

Jede Pflanze hat unterschiedliche Bedürfnisse. Du musst dich über jede einzelne Pflanze informieren und auch die passende Erde, sowie den passenden Dünger kaufen. Umtopfen ist nicht so schlimm, wenn du nicht umtopfen,  brauchst du auch keine frische Erde, es sei denn, sie schimmelt.
Gespeichert