Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: Hoya Kerrii, nach 10 Jahren endlich Blüten  (Gelesen 642 mal)

geopiri

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Hoya Kerrii, nach 10 Jahren endlich Blüten
« am: 21. August 2018, 15:25:40 »

Hallo Forum,
für euch nichts besonderes aber ich freue mich riesig weil....

vor 10 Jahren habe ich von meiner Tochter das berühmte Herzblatt aus dem Möbelhaus geschenkt bekommen, ich fands hübsch und stellte sie auf die Fensterbank, routinemässig und artig mit den anderen Pflanzen gegossen, nie was passiert, 10 Jahre.
Dann bin ich umgezogen und später habe ich sie umgetopft, grösserer Topf, keine zwei Monate vergingen da faulte das Blatt durch, ich wollte es gerade in die Tonne geben als ich einen winzigen Sprössling sah, hinter dem verfaulten Blatt, also...letzte Chance, wieder auf die Bank.
Und dann ging es los, sie wuchs, zuerst ein Zwillingsblatt, dann alle zwei cm wieder ein Blatt usw.
Irgendwann, bei etwa 1,50m kamen keine Blätter mehr, nur noch Peitschen, diese erreichten die Zimmerdecke und ratlos habe ich sie abgeschnitten, mehrmals.
Nun habe ich sie im Frühjahr auf die Terrasse gestellt, oben ein Stützkreuz gebaut und war gespannt was passiert, sie steht gut in der Sonne, anscheinend verträgt sie das, die Blätter werden dann gelblich, es war ja ein sehr langer heisser Sommer, aber sie wuchs weiter.
Ich habe sie nocheinmal umgetopft, diesmal gute Pflanzenerde, Sand beigemischt und Düngerpellets dazugelegt, nach drei Wochen das erste Anzeichen von einer Blüte.
Ich giesse sie regelmässig, manchmal schwimmt sie in Wasser, aber sie säuft das gut weg und die Sonne tut das übrige.
Vor vier Wochen habe ich die erste Blüte entdeckt, mittlerweile sind es 17. Nun habe ich gesehen dass Ameisen sich auf der Hoya tummeln, sie nagen Blätter an und bedienen sich dem Blütenhonig.
Im Prinzip kein Problem doch einige Blätter sind nun vernarbt und so habe ich die Hoya gründlich abgeduscht, der Topf hat jetzt einen Wasserring und die gesamte Hoya hat keinen Kontakt zu Wand, dagegen sind die Ameisen machtlos, die Wespen sind nur an dem Nektar interessiert.
Mittlerweile sind die Blätter wieder sattgrün geworden, die Pflanze lebt irgendwie.
Die Blüten habe ich kaum wahrgenommen, später habe ich ein Foto gemacht um es meiner Tochter zu schicken und ich war überrascht.... wie schön die Blüten sind.....













Die Hoya ist also in einem Jahr auf drei Meter gewachsen... nun interessiert mich eine Sache...
Die Blüten fallen ab, darunter ist aber etwas neues, zahlreiche "Knospen"? Was ist das jetzt, nochmal Blüten, oder Beutel mit Samen....?

Danke für eine kleine Antwort und mit Grüssen Georg



Gespeichert

geopiri

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re:Hoya Kerrii, nach 10 Jahren endlich Blüten
« Antwort #1 am: 21. August 2018, 17:44:06 »

Hallo Forum,

so viele Blüten und alle unterschiedlich, noch geschlossene und welche die gerade sich öffnen, (sie öffnen sich aus der Mitte, toll....) und andere zeigen schon wahrscheinlich die nächsten Blüten....

Ich muss sagen, noch nie war ich von einer Pflanze so fasziniert wie bei diese Hoya, und jetzt verstehe ich, wenn ich hier im Forum lese, dass das süchtig machen kann....







wer weiss....mit Grüssen Georg
Gespeichert

matucana

  • Morgenmuffel
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1795
Re:Hoya Kerrii, nach 10 Jahren endlich Blüten
« Antwort #2 am: 21. August 2018, 18:27:55 »

Hi,

sehr schön! Die Blütenknubbel nicht abschneiden, da kommen immer wieder neue Blüten raus.
Gespeichert
Schöne Grüße Helli


"Das ist irrelevant!" (Seven of Nine, Star Trek Voyager)

Lydia88

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Re:Hoya Kerrii, nach 10 Jahren endlich Blüten
« Antwort #3 am: 23. August 2018, 09:18:48 »

Wow eine tolle Pflanzengeschichte :-)
Sehr hübsche Blüten :3

Ich bin auch am überlegen, ob ich mir mal so ein "Herzblatt" hole. Aber im Biber-Baumarkt wollen die 5,99 € dafür, wenn ich mich gerade richtig erinnere :-P

Falls du also mal ein Blatt abzugeben hast, gib bescheid :-D
Da müsste sich doch ganz gut in einem normale Kuvert versenden lassen oder?  ;D

VG
Lydia

Gespeichert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re:Hoya Kerrii, nach 10 Jahren endlich Blüten
« Antwort #4 am: 29. August 2018, 22:32:59 »

Frag mal die Amelie die hat von mir was im Brief bekommen =P

Lässt sich mit Noppenfolie gut machen  :P

Wieso hat sie 10 Jahre zum blühen gebraucht? Meine hat nach drei Jahren schon geblüht.
Immer warm, stets sonnig am Südfenster stand das Blättchen, nach nichtmal einem Monat
kamen damals die ersten langen Triebe und schwupps waren es 5 mit unzähligen Blättern
und als sie 3 Jahre alt war blühte es das erste mal mit Anfangs 10 Blüten (glaube ich).
Eventuell hätte sie auch früher geblüht wenn ich sie nicht regelmäßig geschnitten hätte ???

Diese Hoyaart ist sehr sukkulent und darf garnicht sooo nass gegossen werden (draußen
in der Sonne natürlich mehr!) Substrat hatte sie stehts Flusskies/Sand/Orchideenerde zu
gleichen Teilen bei mir gehabt. Sind schließlich Baumbewohner^^

Wie waren denn deine Kulturbedingungen so? Ich vertseh nicht wieso 10 Jahre nix passiert ist.
Evtl stand sie 10 jahre zu dunkel und zu feucht? Das kann ich mir aber nicht vorstellen. Ich bin
total gespannt was du so für Parameter angibst. Nach 10 Jahren ein solches Wachstum und
reicher Blütenflor könnte man fast meinen sie hat gedacht ....JETZT endlich darf ich auch mal :D

LG
« Letzte Änderung: 29. August 2018, 22:38:30 von TropenJunkie »
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie

geopiri

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re:Hoya Kerrii, nach 10 Jahren endlich Blüten
« Antwort #5 am: 01. September 2018, 07:45:46 »

Es sind wirklich zehn Jahre vergangen, ich schätze dass der Topf zu klein gewesen ist, sie stand immer am Ostfenster, mitten unter Orchideen, mal war sie fast vertrocknet, mal bekam sie ein Schluck Wasser zuviel, und so verging diese lange Zeit bis ich, wie gesagt, in das Haus meiner Mutter gezogen bin, wo die Hoya auch stand....
Das Umtopfen muss der Grund sein weshalb sie plötzlich wuchs, eine andere Erklärung habe ich nicht.
Dieses Forum ist für Pflanzenliebhaber/innen gedacht, das finde ich super und möchte ab und an gute Tipps einholen, denn bis jetzt mussten meine Pflanzen "kämpfen" um zu überleben....weil ich kein grosser Pflanzenkenner bin. Das sehe ich nun anders....
Ich habe keine Parameter der Hoyapflege wegen, habe nur gestaunt was da so aus dem einen Blatt geworden ist, mittlerweile habe ich aber festgestellt dass sie robust ist und die monatliche Dusche gerne annimmt, wegen der feinen Spinnennetze und dem Nektar, der auf die Blätter tropft...
Der grosse Topf ist unten geschlossen, sie säuft gut und wenn die obere Erdschicht trocken ist dann giesse ich, gefühlsmässig so dass alles nass ist, jedoch kein stehendes Wasser...
Noch steht sie auf der Terrasse, doch langsam muss ich sie wieder auf die Fensterbank stellen, denn die Nächte werden kälter....
Noch weiss ich nicht wie ich sie beschneiden muss oder kann, denn sie wird mir jetzt langsam zu gross, schätze dass ich im Dezember beschneide und wer im Raum Köln ist, könnte sich etwas abholen.....
mit Grüssen Georg

Gespeichert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re:Hoya Kerrii, nach 10 Jahren endlich Blüten
« Antwort #6 am: 22. September 2018, 20:54:03 »

Hey Grüß dich.

Du kannst sie schneiden wo du willst, Hoyas sind leicht- bis stark sukkulente
Lianen Südostasiens. Die wachsen bei genügend Luftfeuchtigkeit überall fest
und wuchern alles zu^^ Also nur Mut zur Schere! Auch wenn du das ganze
Pfkänzchen auf die Hälfte runtersäbelst macht der das garnichts ::)

Das bekommst du am besten mit wenn du sie in ein Terrarium Pflanzt mit
Korkrückwand und UV-Lampen :P ::)

Nur zu kalt und zu nass dürfen die nicht stehen dann vergammeln sie dir ruckzuck!

Warum dieses eine Blatt 10 Jahre überlebt haben soll weis ich nicht. So ein Blatt
funktioniert nicht ewig und hat ein genetisches Verfallsdatum. Ich hab keine Erklärung
warum das solange gelebt hat :o ....die anderen vielleicht? Könnte es vielleicht sein,
dass die Pflanze mal getrieben hat, gestorben ist und die liebe Mammi mit einem frischen
Blatt weiter gemacht hat?

Sehr mysteriös das ein und das selbe Blatt 10 Jahre lebt ???
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie