Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: Wie Toskana Zypresse einpflanzen?  (Gelesen 1160 mal)

Tine777

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 20
Wie Toskana Zypresse einpflanzen?
« am: 02. April 2018, 10:25:12 »

Hallo, wir würden gerne vor unserem Haus in das bestehende Bodenpflaster zwei 2m hohe Toskana Zypressen einpflanzen. WIe tief sollten diese eingesetzt werden damit sie nicht Haus oder Bodenpflaster beschädigen/anheben? Sollte man da so eine WUrzelsperre verwenden oder kann man sie direkt einsetzen? Oder wurzeln diese nicht sehr stark? Reicht ein Meter Abstand zum Haus?
 Ist sonst noch etwas zu beachten?
Viele Grüße
CHristine
Gespeichert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re:Wie Toskana Zypresse einpflanzen?
« Antwort #1 am: 02. April 2018, 11:25:05 »

Hey Tine777,

ich nochmal ;)

Also Säulenzypressen sind Flachwurzler. Das zeigt dir auch schon einige
Pflegehinweise. Das Pflaster muss mindestens um eine Pflanze 2 Meter entfernt werden,
genauer gesagt 1m links und rechts, also ringsrum ::) sodass viel Platz entsteht.
Denn die Wurzeln werden sich mit den Jahren rasch ausbreiten und dann haben die
Hauptwurzeln auch schon dicke Durchmesser, was man dann später am Pflaster sieht.

Dann sind Säulenzypressen (Cypressus sempervirens) sehr Wärme liebend und
Sonnenanbeter. Am besten sie stehen nicht grad an einer Wand die nach Norden zeigt.

Gesetzt werden diese Flachwurzler logisch genauso tief wie sie im Topf auch sitzen.
Denn es kommt noch etwa 1-2 cm Erde drauf und noch 5-10cm Mulch gegen den
Frost und das Austrocknen. Setzt man die Pflanze von vorn herein zu tief, wachsen
sie nicht und bei schlechtem Boden und wenig Platz gehen sie auf kurz oder lang ein.

Sehr alte Exemplare bekommen Stammdurchmesser von mehr wie 1m und 20m Höhe.
Bei uns nur etwa 5-10, je nach Sorte und nach Standort. Wenn ihr sie auf 2m halten wollt
könnt ihr das tun sie sind gut schnittverträglich.

Zum Boden ist zu sagen, dass er sehr locker, mit Humus und Ton und eher trocken sein
muss. Achtet also bitte darauf, dass die Erde die ihr ins Pflanzloch gebt bzw euren
Aushub 1:1 mit lockerer Lava/Ton-Erde mischt UND den Untergrund großzügig auflockert,
damit es nach unseren manchmal tagelangen Dauerregen nicht zu Fäulnis kommt.
Sonst wird euer Loch im Pflaster ein Matschloch ::)

Junge Pflanzen brauchen übrigens einen Winterschutz mit Folie oder Reisig bei starken Frösten.
Also vergesst sie draußen nicht wenn nächsten Winter Temperaturen von -15 Grad oder mehr zu
erwarten sind. Glücklicherweise härten sie immer gut ab, so dass sie in "normalen" Wintern nach
2-3 Jahren ohne Winterschutz klar kommen.

Gießen, Bodenaktivator (unter Pflaster gibt es keinen guten Boden!) und Düngen nicht vergessen.

Mehr fällt mir grad nicht ein. Viel Erfolg! Bilder wären toll wenn ihr sie gesetzt habt ::)
« Letzte Änderung: 02. April 2018, 11:58:50 von TropenJunkie »
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re:Wie Toskana Zypresse einpflanzen?
« Antwort #2 am: 02. April 2018, 11:56:58 »

Ach eins noch:

Immergrüne Gewächse, egal ob Kirschlorbeer, Wacholder, Rhododendron, Buchsbaum
oder Zypressen müssen im Winter bei trockener Witterung und frostfreien Tagen
immer gegossen werden.

Macht man das nicht, vertrocknen sie mitten im Winter. Denn immergrüne
Gewächse verbrauchen und verdunsten auch im Winter Wasser. Kommt dann
Frost und Sonne hinzu, bekommen sie, wenn sie vorher nicht gewässert wurden
unschöne braue welke absterbende Stellen.
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie

Tine777

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 20
Re:Wie Toskana Zypresse einpflanzen?
« Antwort #3 am: 03. April 2018, 20:58:23 »

Hallo Tropen Junkie,

auch hier nochmals vieeeelen Dank! Wäre es dann ok, wenn wir Humus beim Werkhoff von der Kompostierung holen und mit guter Blumenere mischen und verwenden? Oder besser Tonerde (gibt es die fertig?)
Standort wäre Ostseite, ich hoffe das ist ok...die Pflanzen sollen gerne mal 6m hoch werden wenn sie das wollen ;-) also reicht ein qm Pflaster entfernen dann nicht aus? Eigentlich sollten da noch zwei PKW-Stellplätze bleiben...Und derjenige, der sie setzen will meinte 1qm und doppelte Tiefe der Ballengröße ausheben...hmm...hört sich dann nicht so gut an?

LG, ich stelle gerne dann Fotos ein, Freitag soll das Ganze evtl. stattfinden...
Christine
Gespeichert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re:Wie Toskana Zypresse einpflanzen?
« Antwort #4 am: 03. April 2018, 21:41:09 »

Hey Tine^^

Also einen Quadratmeter halte ich für recht wenig. Das reicht vielleicht jetz noch,
in den ersten 3 Jahren. Aber damit eine Zypresse wirklich schön aussieht und mal
6 M hoch wird, braucht sie einfach mehr Platz. Denn insgesamt dicker werden sie ja auch.
Die bleiben zum Glück nicht so hager :D :D :D

Ostseite mit Sonne den halben Tag ist völlig in Ordnung ;)

Als Erde würde ich gute Kübelpflanzenerde nehmen, gibts im Baumarkt. Darauf achten
das viel mineralische Bestandteile drin sind wie zb Lava, Bims und der gleichen.
Blumenerde wäre mir auf Dauer zu dicht und feucht. Wenn ihr gleich da seit, könnt ihr euch
mal die Erde in den Töpfen der Mittelmeerpflanzen angucken, wie etwa Oliven, Zypressen, Oleander, Glanzmispeln, Ölweiden, oder die von den Formgehölzen ist oft die selbe...
Solche Erde ist die beste für Mittelmeerzypressen^^

Doppelt so breit und Doppelt so tief ausheben ist richtig^^ Man muss den Bodengrund gut
auflockern, das Areal wo das Pflaster liegt war schließlich mal Baustelle, da ist nix mehr mit
natürlichem Bodengefüge und gutem Standort für Pflanzen. Schau dir mal am Straßenrand
aufgerissenen Erdboden an. Der sieht aus wie durchgequirlt, dadrauf (Rohboden) wachsen
nur Unkräuter und Pionierpflanzen ::)

Nur die Setztiefe sollte genauso tief sein wie im alten Topf auch ;)
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie