Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: Blauregen  (Gelesen 8121 mal)

Silbermolly

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
Re:Blauregen
« Antwort #15 am: 25. Mai 2016, 17:02:59 »

Hallo,

Dankeschön für alle Informationen, Deshojo, das sieht so schön aus, dass ich jetzt sicher einen erhöhten Puls habe.

Aha, ich habe also einen Amerikaner.
Rechtswindend habe ich nachgelesen. Gut so, denn ich hatte in Erinnerung, dass Blauregen unbedingt immer links herum winden will.

Und da ich ihm ja vorgeben will, wo es genau langgeht  ;D
Ich mag allgemein Pflanzen, die schnell wachsen, weil man da auch recht schnell "etwas sieht".
Warte also auf jeden cm mit Begeisterung

Aha, Stickstoff eher Längenwachstum und Motor.
Das hätte ich jetzt nicht beachtet, Danke also für den Tipp mit stickstoffreduziertem Dünger.
Solche Dinge weiß ich zum Beispiel noch überhaupt nicht!!!
Da hilft all mein grünes Gedäum nicht

Gruß Silbermolly
Gespeichert

Deshojo

  • Früher war alles besser, sogar die Zukunft
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 245
Re:Blauregen
« Antwort #16 am: 29. Mai 2016, 15:11:07 »

Hallo Silbermolly,

hier zeige ich dir mal einen Klettertrieb, der zu einem Wisteria-Bonsai gehört. Der Trieb ist seit dem Austrieb auf eine Länge von 1 Meter gewachsen.



Die dazugehörige Pflanze:


Gespeichert

blondie79

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Re:Blauregen
« Antwort #17 am: 28. Juli 2016, 19:23:42 »

Ich bin mal gespannt, ob bei mir was kommt. Wir haben hier sehr gute Erde und auch einen Walnussbaum, der wächst und wächst. Der Blauregen kann ein einem Überdach aus schwerem Holz wachsen.
Gespeichert

Silbermolly

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
Re:Blauregen
« Antwort #18 am: 03. Juni 2017, 21:04:38 »

Hallo  :)

Hm, unser neu gekaufter Blauregen kam nicht gut über den Winter, ich hätte ihn vielleicht schützen sollen.

Vielleicht habe ich ihn im Winter auch zu wenig gegossen, ich habe darauf geachtet, dass Pflanzen auch im Winter gelegentlich Wasser benötigen, aber trotz allem bleibe ich eher ein Weniggießer, deshalb ist es wohl möglich, dass ich ihn ruiniert habe.

Er treibt JETZT erst aus.
Was soll ich sagen, es sind vielleicht eine Handvoll Knospen, und leider gerade mal einen Millimeter groß. Mein Mann hätte sie fast schon herausgenommen, aber ich wollte unbedingt noch einen Monat warten, ich erahne da noch (geringes) Leben in der Pflanze

Ist das noch normal?
Letztes Jahr gekauft siehe Bilder hier auf Seite 1.

Dass er so spät erst austreibt?

Gruß Silbermolly

Gespeichert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re:Blauregen
« Antwort #19 am: 05. Juni 2017, 12:51:53 »

Also das kann ich mir nicht vorstellen! Ich hätte gedacht die sind viel zeitiger am treiben^^

Ich kenne diesen späten Austrieb nur von der Jasmintrompete Campsis × tagliabuana....die treibt aber auch brutaler, weil sie so spät zum Zuge kommt ::) ::) ::)
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie

Silbermolly

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
Re:Blauregen
« Antwort #20 am: 15. Juni 2017, 15:50:41 »

Hallo TropenJunkie

Er hat überlebt. Als ich geschrieben hatte, waren es Knospen, bei denen nur ich noch Leben erhofft hatte.
Fast wäre sie "ersetzt" worden aber ich bat um einen Aufschub von zwei Wochen.

Jetzt bekommt sie Blätter von bisher beschämender Größe eines Fingernagels...

Tja, dieses Jahr erwürgt sie wohl leider nicht mal unser Balkongeländer.
Ich vermute, der Topf ist auch einfach zu klein, das macht es natürlich viel schwieriger,
vor allem für Blauregenanfänger wie uns, aber daran werde ich wohl dieses Jahr nichts ändern können, da aus Krankheitsgründen mein Mann dieses Jahr unsere Balkonbepflanzung übernommen hat und jeder Kübel und jeder Meter Platz auf dem Balkon gerade besetzt ist.

Gruß Silbermolly
Gespeichert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re:Blauregen
« Antwort #21 am: 15. Juni 2017, 18:05:53 »

Ohje das tut mir leid für dich. Aber der Blauregen hällt das durch würde nich sagen ::)
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie

Silbermolly

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 61
Re: Blauregen
« Antwort #22 am: 03. Juni 2019, 18:33:37 »

Hallo,
unser Blauregen lebt noch. Aber da er sich eher weiter verschlechtert hat, heute Versuch des Umtopfens.

Da meine Bilder auf Seite 1 irgendwie weg sind, lade ich noch einmal den direkten Vergleich:

Neu gekaufter Blauregen 2016:




Derselbe Blauregen heute 2019 nach dem Umtopfen:




Wir hatten ihn damals nach dem Kauf einfach in den Kübel gesetzt, unten ein paar Steine, und rundherum mit Erde aufgefüllt.
Der Boden schien mir stark verdichtet. Wir haben den Blauregen heute herausgeholt






Es wirkte auf mich so, als bekäme er zu wenig Luft. Hatte auch stark geregnet in der letzten Zeit. Alles war patschig und klumpig.
Ich habe mich für einen Schonwurzelschnitt entschieden:

Zwei Ecken per Messer abgeschnitten, ansonsten nur ganz leicht ausgeschüttelt und oberste alte Erdschicht abgebürstet.
Spontan kam mir diese Idee hier:

In den Kübel schütteten wir eine dicke Schicht Blähton, gemischt mit zerkrümeltem, normalen Styropor.
Ich habe Storopor schon einmal in einem Krebsaquarium als Unterbau verwendet, ohne eine Änderung vom pH-Wert oder Abgabe giftiger Substanzen.




Ich erhoffe mir von dieser Mischung mehr Luftzufuhr an die Wurzeln, und ein lockereres Erdreich.
Ballen wieder eingesetzt. An die Lücken der beiden abgeschnittenen Ecken dieselbe Mischung aus Blähton, Styropor eingefüllt,
mit etwas Composana-Blumenerde. Eine Handvoll Komposterde mit dazu. Nicht angegossen.

Mehr düngen würde ich nach meinem Bauchgefühl erst, wenn der Blauregen wieder deutlich wächst.
Nun hoffen wir, es wird der Pflanze nun besser gehen. Noch länger warten hat offensichtlich ja zu nichts geführt.

Gruß Silbermolly
Gespeichert