Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: Brugmansia für Anfänger?  (Gelesen 6811 mal)

*Frangipani*

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2982
Brugmansia für Anfänger?
« am: 16. Mai 2013, 18:50:17 »

Hi,
ich hatte noch nie eine Engelstrompete und habe auch jetzt keine, aber der Papa von meinem Freund (gleiches Haus - gleicher Garten) naja er vernachlässigt alles was er an Pflanzen hat für meinen Geschmack zu sehr...
Ich rette seit 2 Jahre seine Engelstrompeten regelmäßig vor dem Trockenheitstot und hab dann auch mal gedüngt letztes Jahr, und gegen Engerlinge behandelt... Haben aber kaum geblüht letztes Jahr.
Sie werden im dunkeln Keller überwintert,jetzt stehen sie eine Woche draußen...
Gibts hier Düngungsempfehlungen von den Spezis? Das einzige was ich weiß ist, dass es Starkzehrer sind, aber wie man die jetzt am besten düngt, KA????
Sollte man die regelmäßig umtopfen? Haben sicher seit Jahren keine frische Erde gesehen...
« Letzte Änderung: 16. Mai 2013, 18:54:39 von *Frangipani* »
Gespeichert

Kate MacLila

  • Landei
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2029
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #1 am: 16. Mai 2013, 21:24:45 »

Umtopfen wäre mal gut und am besten einen Langzeitdünger geben und zusätzlich einmal wöchentlich Flüssigdünger. So hat meine regelmäßig geblüht. An einem sonnigen Standort. Dunkler Keller über Winter hat meiner nichts ausgemacht.
Gespeichert
Gruß von Kate

Robert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1491
    • Unlängst im Garten
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #2 am: 18. Mai 2013, 00:00:43 »

Zum Düngen verwende ich Hakaphos rot oder Blaukorn und das regelmäßig.
Neue Erde würden sie sicher gerne haben wollen, umtopfen geht auch jetzt noch.

Wegen der Blüte, vermute das sie bis zum Boden zurück geschnitten wurden, das sollte man nicht.
Da gibt es erst Blüten ab September oder sogar später wenn überhaupt.
Engelstrompeten blühen erst ab der Y Gabelung, man sieht dies auch an den asymmetrischen  Blättern.

Vermehrung wenn du selber welche haben möchtest geht leicht durch Stecklinge.

Gespeichert
Gruß   
        Robert

*Frangipani*

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2982
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #3 am: 18. Mai 2013, 09:29:08 »

Danke für die Tipps!

Ich hebe morgen mal eine Pflanze aus dem Pflanztopf und schaue mir an ob ich die Erde mit Wasser etwas abgespült bekomme, denn größere Pötte bekommt mein Freund nicht mehr in den Keller getragen  :(

Robert du hast Recht, sie wurde bis ziemlich weit runter gekürzt so ca. 30-40 cm, Verzweigungen sind da keine mehr übrig... na dann weiß ich ja bescheid, wie weit sie blos zurück geschnitten werden dürfen.

Mit Stecklingen warte ich aber noch eine Weile, ist schließlich nichts dran zum abschneiden  ;D
Vielleicht kann ich ja davon überzeugen, die ganz großen Kübel zu entsorgen und lieber ein paar neue zu ziehen...sind sowieso nur die "stinknormalen" rosanen und ein paar weiße...
So eine zu große könnte ich dann jetzt noch auspflanzen, dann hat sie zum Schluss wenigstens nochmal Platz gehabt  ;)

Ich verpasse ihnen morgen dann mal so einen organischen Volldünger mit viel Stickstoff, der Sack muss sowieso leer werden, Blaukorn müsste ich erst kaufen...

Ich sehe es schon Sonntag wird wieder ein Garten Tag, muss noch neue Stauden setzen, die vorgezogenen Blumen müssen auch alle verteilt werden, mir wird nicht langweilig  :)
Gespeichert

Epi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2996
  • USDA 7d Windstärke:o) GSX1300BKA
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #4 am: 18. Mai 2013, 10:50:11 »

Hi
Am besten frei im Garten auspflanzen. So wachsen die Brugs am Besten.
Erde brauchst du nicht abspülen. Nimm eine Säge und säg ringsherum 5-10cm weg. Dann wieder in Topf und frische Erde dazu.

Organischer Volldünger bringt bei Brugs nichts. Es dauert zu lange, bis dieser umgesetzt wird und zur Verfügung steht.
Besorg dir Hakaphos grün und rot. Gibts günstig im Auktionshaus oder im Web bei http://www.duengershop24.com/index.php  (billiger bekommst du es sonst nirgends)
Hakaphos grün währed der Wachstumsperiode verwenden, 5-10g/10l bei jedem Gießen, oder einmal wöchentlich 20-40g/10l während der Hauptwachstumszeit/bzw. bis kurz vor Blüte. Danach Hakaphos rot verwenden (gleiche Aufwandmenge). Sollten die Blätter gelb werden, kann zwischendurch H.grün gegeben werden. Als Ausweich möglichkeit bei langen Regenperioden kann besagtes Blaukorn zum Einsatz kommen (pro Woche/Pflanze ca.1-2 handvoll) Das hört sich zwar alles hammerviel an, aber die Brugs brauchen das um gescheit zu blühen.
Damit die Blätter auch schön grün bleiben, gelegentlich Bittersalz geben und auch für eine Handvoll Algenkalk bedanken sich die Pflanzen!
Gespeichert
Viele Grüße Walter

*Frangipani*

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2982
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #5 am: 18. Mai 2013, 11:01:36 »

So jetzt ist mir schwindelig  ;)
Okay also doch das teure Hakaphos, aber das wollte ich mir eh mal besorgen, habe viel Gutes darüber gelesen...Aber da ich auch irgendwo gelesen hab bei sehr weichem Wasser (das haben wir, zumal ich oft mit Quellwasser/Regenwasser gieße)muss ich die Soft Variante bestellen, also erst nochmal ph-Wet checken und Hersteller Infos durchlesen :)
Aber da ich gehört habe, dass ich auf dem Heimweg noch in den Baumarkt muss, nehm ich gleich mal noch Blaukorn mit, so als Anfang.
Wirklich absägen die Erde, das tut doch den Wurzeln weh...naja da ich weiß du kennst dich wie immer aus, vertrau ich dir einfach   :)
Gespeichert

*Frangipani*

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2982
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #6 am: 16. Juni 2013, 16:58:18 »

sie wachsen und gedeihen, die, die ich dünge wesentlich schneller als die anderen
Danke nochmal!
Gespeichert

*Frangipani*

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2982
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #7 am: 11. Juli 2013, 10:23:23 »

nochmal ein aktuelles Bild, weil es mich so freut, sie gehen mir schon bis über Hüftehöhe
und die erste Knospe zeigt sich auch
denke ich muss bei dem Wetter jetzt noch mehr gießen und düngen, weil ein paar untere Blätter gelb werden...das sind Stresspflanzen  :D
« Letzte Änderung: 11. Juli 2013, 10:24:58 von *Frangipani* »
Gespeichert

Epi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2996
  • USDA 7d Windstärke:o) GSX1300BKA
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #8 am: 11. Juli 2013, 15:21:03 »

Hi
Jau, die könnten etwas mehr Dünger vertragen!
Die Blätter sind ziemlich hell, was auf Nahrungsdefizit schließen lässt ::)
Beim derzeitigen Wetter und dem kleinen Kübel würde ich sagen, mindestens 2-3 mal täglich wässern ist Pflicht, sonst hängen die Löffe,l äh Blätter! :D
Gespeichert
Viele Grüße Walter

*Frangipani*

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2982
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #9 am: 11. Juli 2013, 15:30:34 »

puh noch mehr Dünger, so viel haben sie ihr ganzes Leben noch nicht bekommen!ich hab nur immer Angst wo sie schon ein paar mal Blaukorn bekommen haben und der Langzeitdünger den ich ihen dirket nach dem Rausstellen gegeben habe, dass ich zu viel des Guten machen, wenn ich dann beim Gießen auch noch was reinhaue....
bisher gieße ich abends so eine 8l Gieskanne pro Pflanze, da läuft dann der große Untersetzer erstmal mit voll...

habe heute noch zwei Variegatas bestellt,  :-[
Gespeichert

*Frangipani*

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2982
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #10 am: 18. Juli 2013, 12:34:23 »

so Hakaphos soft elite und soft spezial für eher weiches Wasser ist bestellt  :)

und die vier habe ich auch bestellt(Kirchner-Abel)


von vorne nach hinten : Joli, Goldstar, Maya, Angels Flight

Walter kannst du bei den Shops Empfehlungs-Provision bekommen? ;)
Bei dir muss man ganz vorsichtig sein! Du hast mich jetzt schon drei mal verführt  ;D

Gespeichert

Epi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2996
  • USDA 7d Windstärke:o) GSX1300BKA
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #11 am: 19. Juli 2013, 11:59:30 »

HI

     ;D ;D ;D
Gespeichert
Viele Grüße Walter

*Frangipani*

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2982
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #12 am: 13. September 2013, 08:46:04 »

So noch ein Blütenbild(sorry für die miese Qualität), bevor sie alle verregnet abfallen...bei den anderen Pflanzen schon geschehen oder der Sturm hat sie umgeworfen  :'(

Vielen Dank nochmal für die Hilfe!!!
Gespeichert

Calymene

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 327
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #13 am: 13. September 2013, 11:32:35 »

Och, die sind ja herrlich!  :)
Gespeichert

*Frangipani*

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2982
Re: Brugmansia für Anfänger?
« Antwort #14 am: 13. September 2013, 13:36:35 »

Schee gell,
was hab ich Gießkannen geschleppt und Dünger gelöffelt  ;D
Gespeichert