Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung  (Gelesen 56939 mal)

StefanHartwig

  • Pflanzenflüsterer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2007
  • Ich bin es nur Stefan
Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« am: 08. August 2012, 19:18:08 »

So, nun doch ;D ;D ;D

hier könnt ihr im laufe der Zeit sehen, wie sich meine beiden schwangeren Orchis entwickeln...

desweiteren werde ich parallel dazu eine Nodienvermehrung versuchen und hier Dokumentieren.

hier noch einmal die beiden Schoten im Bild

herzlichst
Stefan

PS: wer schon selber Erfahrungen mit der Aussaat und der Nodienvermehrung gemacht hat, kann gerne hier mitschreiben.

Alle anderen natürlich auch....
« Letzte Änderung: 08. August 2012, 20:21:59 von StefanHartwig »
Gespeichert
Ich hätte gerne eine Exoplanetenpflanze...

StefanHartwig

  • Pflanzenflüsterer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2007
  • Ich bin es nur Stefan
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #1 am: 08. August 2012, 19:24:40 »

So,

die Nodienvermehrung versuche ich zuerst mit einem Blütenstiel, der auch schon ein Blatt gebildet hatte.

Morgen werde ich von einem weiteren Blütenstiel Stecklinge vorbereiten.

herzlichst
Stefan
Gespeichert
Ich hätte gerne eine Exoplanetenpflanze...

*Frangipani*

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2982
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #2 am: 08. August 2012, 19:56:20 »

ich bin begeistert und werde alles verfolgen  ;D
Gespeichert

StefanHartwig

  • Pflanzenflüsterer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2007
  • Ich bin es nur Stefan
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #3 am: 08. August 2012, 20:15:09 »

Das ist schön frangi...

ob aus diesem Blatt sich etwas entwickelt weiß ich natürlich nicht.
Meine Theorie ist:

Bisher wurde es ja von der Mutterpflanze über Monate hinweg versorgt.
Wenn es überleben will, muss es selber eine Lösung finden.  ::) ??? ::) ;D ;D
Gespeichert
Ich hätte gerne eine Exoplanetenpflanze...

StefanHartwig

  • Pflanzenflüsterer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2007
  • Ich bin es nur Stefan
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #4 am: 09. August 2012, 08:12:46 »

So,

die erste Nachbarin ist wohl neidisch... mir ist gerade in diesem Blütenwirrwar aufgefallen, das sie mal wieder einen neuen Blütentrieb gebildet hat, obwohl sie gerade (nach Monaten voller Blüte) ausgeblüht hatte.

Zu erkennen auf der rechten Seite des Bildes (große Klammer)

Musste sie schon hochbinden... tja, und genau die habe ich tranchiert...  :o :o :o

herzlichst
Stefan
« Letzte Änderung: 09. August 2012, 20:42:53 von StefanHartwig »
Gespeichert
Ich hätte gerne eine Exoplanetenpflanze...

Photosynthese 08

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 68
  • Die Blumen machen den Garten, nicht der Zaun
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #5 am: 09. August 2012, 08:35:20 »

Ich hab vorher noch nie diese Schoten an einer Phalaenopsis gesehen und ich muss sagen es schaut klasse aus  (mal was anderes) ;D

Jezt drängt sich mir aber eine frage auf:
Wie hast du die Blühten bestäubt? (Pinsel oder ect)
Oder hat es die Natur selbst fertig gebracht?

MFG 
Gespeichert
Wer ein Leben lang glücklich sein will,
der werde Gärtner.
(Chinesisches Sprichwort)

StefanHartwig

  • Pflanzenflüsterer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2007
  • Ich bin es nur Stefan
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #6 am: 09. August 2012, 08:41:17 »

Hallo,

die natürlichen Bestäuber sind hier ja nicht ( Gott sei dank)...

Sonst hätten wir nicht viel Freude an unseren Orchis. Denn wenn sie bestäubt sind verblühen sie innerhalb von Stunden.

Ich habe ein Wattestäbchen genommen und die Pollenpakete von der einen Blüte zur anderen und umgekehrt verbracht. In der Natur klebt die Orchi ihre Pollenpakete dem Bestäuber auf den Kopf und er transportiert diese dann zur nächsten Blüte...

herzlichst
Stefan
Gespeichert
Ich hätte gerne eine Exoplanetenpflanze...

conni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1429
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #7 am: 09. August 2012, 09:42:36 »

Danke Stefan für den extra Thread.Find es toll das du dich dazu durch gerungen hast.Mir geht es wie Julia,bin auch total neugierig wie sich alles weiter entwickelt. :)
Gespeichert
no risk, no fun

StefanHartwig

  • Pflanzenflüsterer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2007
  • Ich bin es nur Stefan
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #8 am: 09. August 2012, 13:46:00 »

So, nun geht es halt hier unter Erfahrungsberichte weiter... ;D


hier jetzt das Werk von heute...

ich habe mir ein kleines Minigewächshaus vom Baumarkt geholt...

mit nicht zu groben Orchideensubstrat befüllt und mit destiliertem Wasser befeuchtet...

dann habe ich einen neuen Blütenstiel geopfert.. :-[ :'(

Dort wo eine Nodie war, habe ich die Stücke geschnitten und das Häutchen über dem "Auge" mit einer Pinzette entfernt.

die Stücke wurden in das Substrat verbracht, sodass der untere Teil Kontakt mit dem Substrat hat.

nochmals das ganze mit destiliertem Wasser besprüht und an ein Ostfenster gestellt...

ach so, das Stück mit dem Blatt von "gestern" habe ich auch in das Gewächshaus eingebracht...

nun wollen wir mal abwarten...

so, ich hatte vorhin ein Hygrometer mit Thermometer  ins Treibhaus gehängt. Letztes Bild... 23,2° C und 93% RL

herzlichst
Stefan
« Letzte Änderung: 09. August 2012, 16:41:22 von StefanHartwig »
Gespeichert
Ich hätte gerne eine Exoplanetenpflanze...

Michoa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • ↑ Euphorbia lomii Gundula Blüte ↑
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #9 am: 09. August 2012, 20:36:55 »

da bin ich gespannt.
Sollte eigentlich klappen. Hab ich schon öfters gelesen :)

StefanHartwig

  • Pflanzenflüsterer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2007
  • Ich bin es nur Stefan
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #10 am: 26. August 2012, 18:24:57 »

So,

bei den Nodien hat sich noch nicht viel getan..

ich glaube sie "wissen" noch nicht so recht was sie machen sollen...
trotz Hinweise von mir... ;D ;D ;D

die Schoten weisen nun markante Sollbruchstellen auf... die Reifung der Samen scheint im Gange zu sein...

Das Längenwachstum der Schoten stagniert nun bei 10 cm....

herzlichst
Stefan
Gespeichert
Ich hätte gerne eine Exoplanetenpflanze...

conni

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1429
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #11 am: 26. August 2012, 19:00:58 »

Bin gespannt wie dann die Samen aussehen,damit hab ich mich noch nie beschäftigt,also Stefan immer schön dokumentieren.Verfolge es sehr aufmerksam.Danke  :)  :)  :)  :)   :)
Gespeichert
no risk, no fun

Anikoma

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 11
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #12 am: 31. August 2012, 20:24:43 »

Das hört sich ganz interessant an, was du da schreibst Stefan.
Also gehe ich davon aus, dass du viel Erfahrung damit hast. Ich habe auch eine geschenkt bekommen und mir jetzt noch eine zweite dazu gekauft.

Meine Frage besteht nun darin, dass ich gerne wissen würde, was man beachten muss, wenn die Blüten verblüht sind, bzw. wie man sie Überwintern muss?

Die eine fängt jetzt an, ihre Blüten zu verlieren. Muss ich die Stängel abschneiden, wenn sie alle ab gefallen sind? ???

Vielen Dank schon mal, für die Antworten
Gespeichert

Lara

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 800
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #13 am: 31. August 2012, 21:39:18 »

Hallo Anikoma,

die Stängel erst abschneiden, wenn sie gelb geworden sind. Da könnten nämlich nochmal neue Blüten kommen.

Wenn du noch mehr allgemeine Fragen hast (also nicht zur Vermehrung), dann schau mal hier rein: http://www.zimmerpflanzenlexikon.info/forum/index.php?topic=13248.0

Damit hast du eine abendfüllende Lektüre. ;D
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

StefanHartwig

  • Pflanzenflüsterer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2007
  • Ich bin es nur Stefan
Re:Phalaenopsis Aussaat und Nodienvermehrung
« Antwort #14 am: 31. August 2012, 21:42:28 »

Hallo Anikoma,

so lange die Blütenstiele noch grün sind, schneidest Du sie nicht zurück. Manchmal bildet sich daran ein neuer Blütentrieb. Erst wenn der Stiel völlig gelb (abgestorben) ist, kürzt Du ihn ein.

Eine Überwinterung ist so nicht zu beachten. Die Phalaenopsis kennt keine Winterruhe. Sie liebt einen hellen Standort ohne pralle Sonne. Meine stehen überwiegend an einem Ostfenster. Gerade jetzt zur beginnenden Herbst- und Winterzeit, blühen die Phalis gerne. Auch wenn Deine jetzt verblüht ist, folgt meist ein neuer Blütentrieb. Einige meiner Orchis blühen schon seit August 2011... durchgehend.
Ha, ha, Lara da warst Du etwas schneller als ich... ich hatte Deinen Beitrag aber noch nicht gelesen... ;D ;D ;D
schon putzig, dass wir fast genau das gleiche geschrieben haben...
herzlichst
Stefan
« Letzte Änderung: 01. September 2012, 06:07:51 von StefanHartwig »
Gespeichert
Ich hätte gerne eine Exoplanetenpflanze...