Die heimische, mit Luftwurzeln kletternde Pflanze hat oben dunkelgrüne, oft mit weißlichen Nerven durchzogene Blätter und eignet sich als kleine Topfpflanze, Ampelpflanze oder für Schalen. Aus den kugeligen Doldenblüten bilden sich später schwarze Früchte. Es gibt viele bunte kleinblättrige Sorten. Sie sind manchmal nicht ganz winterhart, können aber doch sehr kühl gehalten werden.

Licht: viel Licht oder Halbschatten, vor direkter Sonne schützen, die bunten Sorten aber auch nicht zu dunkel stellen, sonst verlieren sie ihre schöne Zeichnung

Temperatur: 18°C, im Winter 5-10°C

Feuchtigkeit: mäßig feucht halten

Vermehrung: durch Kopf- oder Triebstecklinge. Die Ranken werden meistens in 10 cm lange Stücke zerschnitten, zu mehreren in eine sandige-humose Erdmischung gesteckt und bei etwa 18°C bewuzelt

Erde: lockere, humose, sandige Erdmischung, auch Einheitserde

Dünger: in der Wachstumszeit alle 14 Tage 0,2%ig

Umpflanzen: im Frühling oder Sommer

Blütezeit: September/Oktober

Anfällig für: Blattfleckenkrankheit, Spinnmilben

Hedera helix
Hedera helixQuelle: Diddl