Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: Ficcus Benjamini, wild  (Gelesen 2983 mal)

gabriela

  • Gast
Ficcus Benjamini, wild
« am: 11. Dezember 2006, 20:56:13 »

Sagt mal, kann mir einer von euch sagen, ob es den Ficcus Benjamini auch bei uns "in freier Wildbahn" gibt?
Ich wohne hier in Karlsruhe und da sehe ich am Waldrand an der Strecke, die ich oft fahre, kleine Sträucher, die wie Benjaminis aussehen und die im Sonmmer kleine rote Beeren haben.
Genau so angeordnet, wie bei den Zimmerbenjaminis.
LG
Gabriela
Gespeichert

Marcel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
Re: Ficcus Benjamini, wild
« Antwort #1 am: 11. Dezember 2006, 21:12:29 »

Hoi Gabriela
Die Ficus benjamini sind vielleicht in der Toscana noch frei zu halten. Nördlicher aber sicher nicht. Rote Beeren habe ich an Ficus benjaminii noch nie gesehen. Wenn die Sträucher die Du am Waldrand gesehen hast ähnliche Blätter wie die benjaminis und rote Beeren haben, könnte es sich eventuell um einen loorbeerblättrigen Seidelbast handeln. Ein Foto wäre hilfreich.

Liebe Grüsse
Marcel
Gespeichert
Pflanzen sind immer schön, ausser sie werden falsch behandelt.

gabriela

  • Gast
Re: Ficcus Benjamini, wild
« Antwort #2 am: 11. Dezember 2006, 22:19:05 »

Ich kümmere mich um ein Foto, wenn noch Blätter dran sind.
Wenn nicht, müssen wir das ganze bis zum Frühjahr vertagen!
LG
Gabriela
Gespeichert

joernhh.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1080
Re: Ficcus Benjamini, wild
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2006, 01:30:05 »

Liebe Gabriela, letztens habe ich Dir mal eine Pflanze genannt, die als sogenanntes Forstunkraut weit verbreitet ist. Prunus serotina.
Ficus benjamina ist in ganz Europa nicht dauerhaft im Freiland zu halten. Auch nicht südlich der Toscana, lediglich als Topfpflanze, und dann in der kalten Jahreszeit in beheizten Innenräumen. F.b. verträgt kurzfristig leichte Fröste, jedoch selbst nicht die relativ milden südeuropäischen Winter. Lediglich auf den Kanaren hält er sich gut. Dort gehen die Temperaturen höchstselten auf Null, und dann nur für einige Stunden.
Gespeichert
Aus den Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man schönes bauen
Johann Wolfgang von Goethe

gabriela

  • Gast
Re: Ficcus Benjamini, wild
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2006, 13:04:48 »

Klar, das ist sie!!
Aber, du musst zugeben, für nen Laien sieht sie schon ein wenig aus, wie ein Benjamini. Ich wusste ja bis jetzt nicht, wie die Benjaminifrüchte, bzw. Beeren aussehen!
Wenn ich dich nicht hätte, lieber Jörn, würde ich heute noch behaupten, dass bei uns in der Rheinebene Ficcus Benjamini im Wald stehen!!

Danke
Gabriela
Gespeichert