Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: Eriobotrya japonica?  (Gelesen 2411 mal)

peppermint

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Eriobotrya japonica?
« am: 03. Dezember 2006, 19:41:27 »

Hi Gartenfreunde,
ich möchte eine Eriobotrya jajonica  an einem geschützten Standort auspflanzen- wohne in Südhessen-, wer kann mir Tips geben?
Die Pflanze ist ca. 8-10 Jahre alt,1,2m hoch und fängt gerade an sich auf zwei daumendicken Stämmen zu verzweigen.
Im Pflanzenlexikon ist ein Bild von einem Eri, der glaub`ich  auch ausgepflanzt ist?
Ich freue mich auf eure hoffentlich zahlreichen Tips!

LG Daniela           
Gespeichert

joernhh.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1080
Re: Eriobotrya japonica?
« Antwort #1 am: 03. Dezember 2006, 23:59:58 »

Eriobotryas sind nur an ganz besonders geschützten Plätzen "winterhart. Sie ertragen zwar etliche Minusgrade, Kahlfröste und rauhe Winterwinde setzen ihnen jedoch zu. Wenn Du einen Versuch starten möchtest, pflanze im Frühjahr eine kräftige Jungpflanze an einen warmen windgeschützten Platz. Im Winter gibt`s Du ihr eine kräftige Mulchschicht aus Laub/ Stroh um den Fuss und wickelst sie locker in eine Strohmatte, die Du dann mit Tannenzweigen auskleidest.
Gespeichert
Aus den Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man schönes bauen
Johann Wolfgang von Goethe

Marcel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
Re: Eriobotrya japonica?
« Antwort #2 am: 06. Dezember 2006, 20:09:18 »

Bei uns am Zürichsee in der Schweiz wird es zeitweise im Winter bis zu minus 20 Grad, auch über längere Zeit kann es bitter Kalt sein. In diesem Klima steht in meiner Nachbarschaft seit Jahre eine Eri. Nahe beim Haus auf einer Ostseite. Gedeiht seit Jahren ohne irgendwelche Frostschäden. Hat mich am Anfang auch sehr erstaunt. Ich glaube aber, dass wenn die Pflanzen gut eingewurzelt sind sehr viel ertragen.

Marcel
Gespeichert
Pflanzen sind immer schön, ausser sie werden falsch behandelt.

choci

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 569
  • USDA 8
    • chocolate´s green world
Re: Eriobotrya japonica?
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2006, 16:15:27 »

Wir haben eine Eribotrya, ca. 3,5 hoch, dicker Stamm, einige Jahre auf dem Buckel, welche wir letzten Winter erstmals ungeschützt ostseitig im Winter draussen stehen liessen. Bei uns war der letzte Winter von Anfang Dezember bis Ende April eigentlich durchwegs mit Minustemperaturen, lange  Zeit bis -10° mit Spitzen bis -15°, und Kahlfrösten garniert. Sie hat es unbeschadet überstanden. Eine jüngere Version, ca. 10 Jahre alt, haben wir mit einem dünnen, durchsichtigen Vlies umwickelt und es geht ihr immer noch gut.
Gespeichert
Billig ist etwas. wofür schon beim Kauf vom Käufer selbst eine begrenzte Lebensdauer erwartet und aktzeptiert wird.