Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: Weißer Flaum nach dem Umtopfen  (Gelesen 643 mal)

Mopfel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Weißer Flaum nach dem Umtopfen
« am: 04. Juli 2019, 13:09:27 »

Hallo liebe Community,

die Suche hat mir auf den Suchbegriff Flaum leider nicht viel erhellendes, dafür aber umso schmackhafteres nämlich jede Menge Pflaumen ausgespuckt. Deswegen eröffne ich dieses Thema neu in der Annahme, dass es noch nicht behandelt wurde.

Es geht konkret um eine Birkenfeige, die ich vergangene Woche umgetopft habe und nachher ein bisschen geschwächelt hat. Bewässert wurde sie über ein Tongefäß, an das die Wurzeln schon "angedockt" haben, da diese Quelle für die Pflanze bis auf Weiteres versiegt ist, habe ich den Boden wohl etwas zu kräftig gewässert. Nachdem ich die Wasserzufuhr etwas gedrosselt habe, scheint sie sich wieder ein bisschen zu erholen.

Trotzdem haben sich aber an der Oberfläche des Stamms und jetzt auch an der Bewässerungshilfe weiße Stellen, z.T. in Form eines Flaums gebildet (s. Bilder im Anhang).
Hat evtl. Jemand eine Ahnung, woher das kommen könnte und wie man dem begegnen kann?

Danke im Voraus für jede Hilfe und viele Grüße

Gespeichert

Amelie

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 309
Re: Weißer Flaum nach dem Umtopfen
« Antwort #1 am: 04. Juli 2019, 17:44:40 »

Das könnten Salpeter ausblühungen sein. Sie lassen sich meist leicht abwischen und schaden nicht wirklich (so weit ich weiß), sind
nur von der Optikher nicht schön.
Sie kommen entschehen durch die Feutigkeit, wenn diese nicht wieder abtrocknen kann.
Gespeichert
Um an die Quelle zukommen, muß man gegen den Strom schwimmen

Mopfel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Weißer Flaum nach dem Umtopfen
« Antwort #2 am: 04. Juli 2019, 18:43:08 »

Vielen Dank Amelie, ich denke, dass das die richtige Fährte ist! Die Google-Bildsuche zu Salpeter-Ausblühung hat sehr ähnliche Ergebnisse geliefert, wie das von mir gepostete Bild der Gießhilfe und in diesem Forum hat das wohl auch schon mal jemand beschrieben, woher das kommen kann:

Zitat
Schimmel auf der Substratoberfläche von Zimmerpflanzen ist generell eine Folge mangelnder Luftzirkulation.
Den weißen Flaum auf Tontöpfen nennt man Salpeter. Salpeter entsteht, wenn Ammoniumnitrat (in vielen Düngern vorhanden) mit Kalk ( im Gießwasser und/ oder im Tongefäß vorhanden) reagiert.

Diese Ausblühungen treten darüber hinaus verstärkt im feuchten Milieu auf.

https://www.zimmerpflanzenlexikon.info/forum/index.php?topic=18336.0

Ich bin jetzt etwas beruhigter und wünsche Dir noch einen angenehmen Sommer-Abend!
Gespeichert