Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: Insekten-Unterkunft  (Gelesen 1492 mal)

Herbisius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 33
Insekten-Unterkunft
« am: 26. Oktober 2018, 11:12:47 »

Hallo miteinander!

Überall ist zu sehen oder zu lesen, daß die Zahl der Insekten stark zurückgeht.In China bestäuben Menschen inzwischen von Hand ihre Obstbäume, damit sie noch ernten können.Und auch bei uns hier werden nicht erst in letzter Zeit immer mehr ernstzunehmende Warnungen laut, daß der dramatische Rückgang vieler Insektenarten mittelfristig den Obstanbau schädigen bzw. unmöglich machen könnte.Um meinen kleinen Teil beizutragen, daß es nicht zu schlimm wird, habe ich bereits seit Jahren Unterkünfte für Insekten und ihre Brut aufgehängt/-stellt (gern als Insekten"hotels" bezeichnet).Damit bietet man vor allem allen möglichen weniger bekannten und eher unauffälligen, kleinen Insektenarten eine Bleibe für ihren Nachwuchs.Und schließlich brauchen ja auch Pflanzen wie Tomaten o.ä. Bestäuber, also ists eigentlich für jeden wichtig, der Pflanzen im Garten hat...
Es hat sich im Lauf der Jahre gezeigt, daß die Zahl und auch die Artenvielfalt an meinen Bauten zugenommen hat.Was ich mit solchen Maßnahmen nicht ändern kann, ist die hier auffällige Verminderung der Großschmetterlinge, praktisch kommen nur Tagpfauenaugewn, Admirale, Zitronenfalter und zwei Weißlingsarten regelmäßig zu Besuch.Und auf den Feldwegen zusätzlich noch kleiner Fuchs und recht viele Ochsenaugen.
Aber ein kleines oder großes Insekten"hotel" hilft vielen andern, daher sollten eigentlich möglichst viel sowas anbieten...in klein paßt das auch an eine Balkonwand.Und es ist auch ganz schön zu beobachten, was die unterschiedlichen Benutzer so anschleppen oder wer seine Nachkommen (Eier) wie "einmauert" - mal abgesehen davon, daß ja auch noch parasitierende Insekten erscheinen können... oder Spinnen...
Jetzt  werde ich Euch erstmal einige Bilder zeigen, wie meine Bauten aussehen und wer sich da so blicken läßt.
Gespeichert
Carpe diem!

Gruß Herbert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #1 am: 28. Oktober 2018, 16:37:07 »

Hey boar das ist ja spitze 8) ...wieviele hast du davon?

Ich finde Solitärinsekten auch immer spannend^^

Ein Insektenhotel ist viel zu selten zu sehen; obwohl sie so nützlich sind; und vielerorts am falschen Standort,
etwa unter einem Obstbaum oder mitten im Beet zwischen den Jagdrevieren der andweren Fluginsekten ;D

An einer Südwand oder ähnlich warmen, teils exponierten Stellen wie bei dir ist es am besten ::) ::) ::)

Bild Nummer 8 zeigt eine "Zierliche Feldwespe" oder eine andere Feldwespe. Pass blos auf dass die sich
nicht bedroht fühlen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schmerzhaft fies die stechen^^ Täglich an die
besiedelte Mülltonne zu gehen und den Deckel zuknallen zu lassen sollte man tunlichst vermeiden :D :D :D
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie

Herbisius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #2 am: 28. Oktober 2018, 17:51:54 »

Hi Oli!

Feldwespe, soweit bin ich auch, sieht man den Unterschied zu andern Arten gut im Flug.
Die F. lassen ihre langen Hinterbeine auf charakteristische Art hängen... Aber die hatten
ihre Nester (mehrere) unter den Dachziegeln angelegt.Allerdings.... ich hatte auch kräftige
Unterstützung, damit sie nicht zu viele werden... an der Ecke meines Wohnzimmers waren
dieses Jahr Hornissen im Dachkasten eingezogen, und insofern waren die Wespen gut beraten,
möglichst in anderer Richtung ihre Flüge zu starten.Und dennoch habe ich häufig abgekniffene
Hinterteile und Köpfe von Wespen in der Nähe des Hauses gefunden.
Ich hänge mal paar Bildchen der "großen Brummer" an, im Sommer waren auch immer mal
welche abends im WZ, weil sie sich durch die beleuchtete Vitrine anlocken ließen.An einem
Abend hatte die Katze ne Terrassentür aufgemacht, und ich war anschließend ne halbe Stunde
damit befaßt, acht Hornissen eine nach der andern mittels Glas und Postkarte wieder nach
draußen zu expedieren.Aber wenigstens sind die umgänglich, Wespen wäre  ich eher mit der
Fliegenklatsche gekommen.Inzwischen ists seit einigen Tagen so kalt, daß keine mehr fliegen....
....will sagen, die Zeit der Hornissen und Wespen ist für dieses Jahr vorbei....

Bei den Bildern ist zu sehen:
Nesteingangsbereich, einzelne Arbeiterin, Hornisse uf Thermometer, dieselbe auf den Finger gelockt,
einzelne Arbeiterin, noch eine aufm Finger, Hornissenlarven, Königin
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2018, 18:09:49 von Herbisius »
Gespeichert
Carpe diem!

Gruß Herbert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2018, 18:02:12 »

Boar wie toll^^

Ich mag Hornissen auch sehr und hab sie jeden Tag auf der Jagd in unseren Staudenkulturen gesehen^^

Ein zuckender Blütenstängel hier, knisterndes klatschendes Flügelsuren da und die nächste Fliege, Wespe etc
wurde erbeutet. Die machen mit anderen Insekten, speziell Fluginsekten kurzen Prozess. Raupen als Beute
sieht man selten. Ich würde sagen über 80% sind Flieger die den Hornissen zum Opfer fallen.

Liegt mit sicherheit an den proteinreichen mittleren Körperteilen bei Fluginsekten, da dort alle Muskeln von
Beinen und Flügeln vereint sind. Quasi für die Babys nur das beste :D ...da hast du recht, an manchen stellen
findet man häufig Köpfe, Hinterlebe, Beine und Flügel 8) schnipp schnapp alles ab :P
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie

Herbisius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #4 am: 28. Oktober 2018, 18:24:46 »

Hi!

Ich hab auch ein Filmchen, die ersten zwei Min sind noch wackelig, weil ich die Cam auf der Leiter stehend

erst einrichten mußte, dann kommen 20 Min normaler Flugbetrieb...

https://www.youtube.com/watch?v=1AcnqLPR1AM&t=29s

« Letzte Änderung: 28. Oktober 2018, 19:04:08 von Herbisius »
Gespeichert
Carpe diem!

Gruß Herbert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #5 am: 28. Oktober 2018, 18:39:32 »

Ich bekomms net auf =(

Edit jetz gehts
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #6 am: 28. Oktober 2018, 18:58:14 »

Hehe tolles Video!

Aber ohne spoilern zu wollen,

Welch schöner Gartenrundgang! Und welch schöner Schattengarten 8) ...jedenfalls zum Teil :D

Unter der Pagode ist ein toller Bestand eines Osterluzeigewächses ::) Hehe welches mein ich wohl?

Was wächst dahinten unter dem Schlumbergeratopf? Calla? Arum? Schöner Garten mit viel Kraut!
Meine Hochachtung zu soviel Natürlichkeit ::) ...andere Gärten sind schrecklich aufgeräumt :-X
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie

Herbisius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #7 am: 28. Oktober 2018, 19:22:01 »

Hi!

Die Filme sind ja zum Ansehen...  :D

 Gewöhnliche Haselwurz (Asarum europaeum), für das andere muß ich mir erstmal den Film ansehen, weiß grad net, was genau gemeint ist.8)
Gespeichert
Carpe diem!

Gruß Herbert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #8 am: 28. Oktober 2018, 19:47:33 »

Hehe richig^^

Eine wahnsinnig tolle Schattenstaude. Im ersten Jahr nach der Pflanzung total zerstreut und
"mickernd" wachsend. Im zweiten Jahr dicht an dicht bodendeckend im tiefsten Vollschatten.

Ich hoffe da kommt kein Kind oder Kaninchen hin^^ Asarum europaeum kann in gewissen Mengen tödlich
sein ::) ....der Kreislaufkollaps wegen Organversagen und Atemstillstand ist dann nicht mehr zu beheben.

Da die Staude extrem bitter und wiederlich schmeckt, sind ernste Vergiftungen selten.
Aber man bekommt unaufhörlichen blutigen Durchfall davon, also für ein Kind trotzdem nicht lustig.

Hast du das große Philodendronartige Blatt gesehen? Das neben der weißen Blüte im Hintergrund, das mein ich.
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie

Herbisius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #9 am: 28. Oktober 2018, 21:05:55 »

Hi!

Das, was Du gemeint hast, ist ein gefleckter Aronstab (Arum maculatum).Das weißblühende Kraut ist Bärlauch,
der überall in meinem Kleingarten (rund ums Haus nur ca.200m²!) wächst und natürlich auch (zum Teil!!) verzehrt
wird.Ich mußte nur nochmal den Film schauen, weil theoretisch auch die im Graben und Teich wachsende europäische
Sumpfcalla (Calla palustris) gemeint gewesen sein konnte.Ich such mal passende Fotos raus...
Gespeichert
Carpe diem!

Gruß Herbert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #10 am: 29. Oktober 2018, 00:46:40 »

Ich würde auch auf Arum maculatum tippen^^

Die Blätter der Calla werden nicht so groß glaub ich und auch nich
so pfeilförmig wie auf deinem Bild. Evtl ist da auch zu trocken für
eine Calla würd ich sagen ::)
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie

Herbisius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #11 am: 29. Oktober 2018, 16:07:31 »

Hi!

Hier sind die versprochenen Bilder von Arum maculatum und Calla palustris.

Beim Arum hab ich mal eine "Blüte" längs aufgeschnitten, damit man die Falle für Bestäuber sehen kann.

Und die Sumpfcalla blüht und fruchtet auch jedes Jahr...
Gespeichert
Carpe diem!

Gruß Herbert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #12 am: 31. Oktober 2018, 22:14:54 »

Ha wie toll!!

Also doch Arum maculatum ::) Wo haste den und die Calla her?

Sind jetz nicht grad die Stauden für den Vorgarten^^
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie

Herbisius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #13 am: 01. November 2018, 09:09:31 »

Hi!

Sind beide aus Samen gezogen, der Aronstab wächst ja in jedem Wäldchen,

und Samen der Sumpfcalla hab ich in einem Torfabbaugebiet aus einem Entwässerungsgraben...
Gespeichert
Carpe diem!

Gruß Herbert

TropenJunkie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3763
  • kommt noch ^^
Re: Insekten-Unterkunft
« Antwort #14 am: 02. November 2018, 22:05:54 »

Boar das ist ja toll...auch noch Wildpflanzen ::) ::) ::)

Also haben deine Hübschen noch nie eine Massenvermehrung von innen gesehen....

....schöner Gedanke oder ::) .....aber die beiden Stauden muss man auch erstmal finden!

Gibt es jetz eigentlich noch Insektentätigkeit bei dir? Ich habe am Montag auf einer Diestel
auf Arbeit einen kleinen Fuchs gesehen, eigentlich nicht normal zu der Jahreszeit^^
Gespeichert
Definition Unkraut?

...das is immer genau dass, was da nich hingehört !

Mfg TropenJunkie