Zimmerpflanzenlexikon

Erweiterte Suche  

Autor Thema: Fatshedera versteh ich noch nicht so ganz  (Gelesen 4731 mal)

Palmenfrank

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 44
Fatshedera versteh ich noch nicht so ganz
« am: 23. Dezember 2009, 20:02:04 »

Hatte mir vor einiger Zeit eine variegate Fatshedera mitgenommen.  Die gilt ja eigentlich als anspruchslose Zimmerpflanze, bei der man nicht viel verkehrt machen kann.  Aber irgendwie hab ich sie noch nicht ganz verstanden.  Im Laden hatte sie von oben bis unten hübsch anzusehende Blätter, darauf habe ich extra geachtet.  Seit sie bei mir ist, übt sie sich in der Disziplin "Blattweitwurf", und das mit einigem Erfolg.   

Gegossen wird sie mittel, nicht übermäßig - keine Staunässe
Standplatz:  Tageslicht, aber keine Sonne.   
Schädlingsbefall:  Untersucht, aber keiner erkennbar.

Die meisten anderen Pflanzen an ihrem Standort kommen mit selbigem gut zurecht, sie zickt ziemlich rum.  Ans Leben geht's ihr wohl noch nicht, sie kriegt noch neue Blätter, aber nachdem sie in einigen Wochen von unten her recht verkahlt ist, sieht sie nicht mehr ganz so toll aus.  Was kann ich ihr Gutes tun?  Und kriegt sie wieder neue Blätter?
Gespeichert

Boxerfrauchen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
Re: Fatshedera versteh ich noch nicht so ganz
« Antwort #1 am: 23. Dezember 2009, 20:54:46 »

Zitat
sie zickt ziemlich rum.  Ans Leben geht's ihr wohl noch nicht, sie kriegt noch neue Blätter,

Ich hab zwar die grüne Sorte,aber meine Fatshedera zickt auch sein 2-3 Wochen.Sie wirft auch Blääter ab. ???
Gespeichert
LG Silke

°|°

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Fatshedera versteh ich noch nicht so ganz
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2009, 15:01:36 »

Wie warm steht denn eure ? 18-22 °C ... dann wär´s evtl. zu "Lufttrocken"
Gespeichert

Tetje

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
Re: Fatshedera versteh ich noch nicht so ganz
« Antwort #3 am: 27. Dezember 2009, 13:43:43 »

Die x Fatshedera ist eine Hybridgattung aus einer Kreuzung(Fatsia japonica * Hedera helix).

Man sollte hier beide Elternteile kennen und bei der Pflege berücksichtigen.
Auch ist es meiner Meinung nach wichtig, dass die Pflanze genug Luftfeuchtigkeit erhält. Ansonsten solltest du berücksichtigen, dass die Variegata-Form in der Kultur schwieriger ist und auch langsamer wächst.

Viel Spaß mit dem Weltstar im Grünpflanzensortiment aus der französischen Baumschule  Lize-Freres von 1912.

So eine Züchtung gelingt den meisten Züchtern nur einmal im Leben.

Viele Grüße
Tetje
Gespeichert

Palmenfrank

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 44
Re: Fatshedera versteh ich noch nicht so ganz
« Antwort #4 am: 28. Dezember 2009, 11:55:38 »

Die x Fatshedera ist eine Hybridgattung aus einer Kreuzung(Fatsia japonica * Hedera helix).

Man sollte hier beide Elternteile kennen und bei der Pflege berücksichtigen.

Ich habe die Fatshedera jetzt mal ins Badezimmer gestellt, wo auch die Efeupflanzen seit längerer Zeit überleben.  Vielleicht gefällt es ihr mit etwas höherer Luftfeuchtigkeit gleich besser.  Das sollte sie sich aber schnell überlegen, sonst ist sie ganz entblättert...

Die Fatsia kenne ich leider nur als Freilandpflanze, wo sie sich erstaunlich robust zeigt - meine im Garten hat den bisherigen schon recht ordentlichen Frost klaglos weggesteckt.  Was mag die in Zimmerkultur?

Daß die Pflanze bei ihrer Neuzüchtung einen kleinen Sturm entfacht hat, kann ich mir gut vorstellen - daß eine solche Kreuzung möglich ist, darauf muß man erst mal kommen...

Viele Grüße,
Frank
Gespeichert

Mel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 640
  • Pflanzensucht ist ansteckend, wer macht mit?
    • Das Grüne Netzwerk
Re: Fatshedera versteh ich noch nicht so ganz
« Antwort #5 am: 28. Dezember 2009, 12:07:25 »

Darf ich mal....neugierig wie ich bin :-[ fragen ob ihr evtl mal ein Foto zeigen könntet? Ich kenne die Pflanzen gar nicht :'(
Gespeichert

Emma

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 33
  • Tu, was du willst, aber nicht, weil Du musst
Re: Fatshedera versteh ich noch nicht so ganz
« Antwort #6 am: 28. Dezember 2009, 12:45:56 »

Schau halt mal im Lexikon nach

http://www.zimmerpflanzenlexikon.info/lexikon.php?id=898

Gruß
Emma

Darf ich mal....neugierig wie ich bin :-[ fragen ob ihr evtl mal ein Foto zeigen könntet? Ich kenne die Pflanzen gar nicht :'(
Gespeichert

Tetje

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
Re: Fatshedera versteh ich noch nicht so ganz
« Antwort #7 am: 28. Dezember 2009, 17:48:04 »

Hallo zusammen,

der vollständige Name ist eigentlich x Fatshedera lizei, wird aber kaum oder selten verwendet. Die FH kann auch als Kletterpflanze gezogen werden und
verträgt Minustemperaturen.

@Palmenfrank, schau' dir bitte noch den Wurzelballen an, ob die Pflanze vielleicht einen Wurzelschaden hat. Eine gute Drainage mag diese Pflanze sehr gerne.

Was mich als Züchter bei dieser Pflanze interessiert, ob mit ihr eine Kreuzung möglich ist, den meistens hat Mutternatur bei Hybridgattungen einen Riegel davorgeschoben.

Das Erfolgrezept bei der Fatsia japonica(Zimmeraralie) heißt: kühler Standort das ganze Jahr über.

Viele Grüße,
Tetje
www.klivie.de
« Letzte Änderung: 28. Dezember 2009, 17:59:37 von Tetje »
Gespeichert

eustoma

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 821
  • Eustoma = gr. Schönmund
Re: Fatshedera versteh ich noch nicht so ganz
« Antwort #8 am: 02. Januar 2010, 19:44:12 »

Hallo zusammen,

der vollständige Name ist eigentlich x Fatshedera lizei, wird aber kaum oder selten verwendet. Die FH kann auch als Kletterpflanze gezogen werden und
verträgt Minustemperaturen.

@Palmenfrank, schau' dir bitte noch den Wurzelballen an, ob die Pflanze vielleicht einen Wurzelschaden hat. Eine gute Drainage mag diese Pflanze sehr gerne.

Was mich als Züchter bei dieser Pflanze interessiert, ob mit ihr eine Kreuzung möglich ist, den meistens hat Mutternatur bei Hybridgattungen einen Riegel davorgeschoben.

Das Erfolgrezept bei der Fatsia japonica(Zimmeraralie) heißt: kühler Standort das ganze Jahr über.

Viele Grüße,
Tetje
www.klivie.de


Hallo Tetje,

es handelt sich um einen Gattungsbastard aus der gleichen Familie.
Bei gleichem Chromosomensatz der Parentalgeneration ist dies möglich.

Mit lieben Grüßen,  eustoma
Gespeichert

Tetje

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
Re: Fatshedera versteh ich noch nicht so ganz
« Antwort #9 am: 02. Januar 2010, 20:15:09 »

Hallo Eustoma,

vielen Dank für deinen interessanten Hinweis.

Bei dem Gattungsbastard, wie von dir geschrieben, und der Hybridgattung, wie von mir erwähnt, gibt es keinen Unterschied,
zwei verschiedene Fachbegriffe mit ein und der selben Bedeutung. ;)

Da hier noch andere User mitlesen und vielleicht nichts mit den Begriffen anfangen können, versuche ich diese so gut wie es geht zu erklären:
Die Nachkommen, die von einem Elternpaar abstammen, in der Genetik wird diese Ausgangsgeneration als Parentalgeneration bezeichnet.

Die Fatshedera lizei ist eine Hybridgattung(Gattungsbastard) aus der Kreuzung Fatsia japonica und Hedera helix.

Viele Grüße
Tetje
Gespeichert